Widgets Magazine
22:56 23 Oktober 2019
SNA Radio
    Boris Johnson

    Boris Johnson ruft Kim Jong-un auf: „Nukleare Ambitionen“ verhandeln

    © REUTERS / Alkis Konstantinidis
    Politik
    Zum Kurzlink
    7729
    Abonnieren

    Der britische Außenminister Boris Johnson hat den nordkoreanischen Staatschef Kim Jong-un aufgerufen, sich an den Verhandlungstisch zu setzen, um die Frage des Atomprogrammes des Landes zu lösen, berichtet der Fernsehsender Sky News.

    Der Minister sprach seine Unterstützung für die Initiativen der USA und Südkoreas aus, Verhandlungen mit Nordkorea durchzuführen.

    „Ich hoffe, diese Initiativen veranlassen Kim Jong-un dazu, mit seinem Programm zur Entwicklung der Atomenergetik aufzuhören, sich an den Verhandlungstisch zu setzen und damit den einzigen Weg zu beschreiten, der die Sicherheit der Region im Ganzen gewähren kann“, äußerte der Minister in der Londoner Denkfabrik Chatham House.

    Niemand in der Welt sei an einer militärischen Lösung der Situation auf der koreanischen Halbinsel interessiert.

    Mehr zum Thema: USA zeigen Kim „schwarzen Punkt“ – Russischer Sicherheitspolitiker

    „Was wir über das Regime (von Kim Jong-un – Anm. d. Red.) und sein Benehmen auch denken, besteht die regierende Elite in Nordkorea immerhin aus Menschen“, so Johnson.

    Demzufolge könne das Fehlen eines Dialogs mit Nordkorea zu katastrophalen Folgen führen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Unvorstellbarer Schlag“: Versenkt Pjöngjang US-Flugzeugträger?
    CIA-Chef: „Falls Kim Jong-un plötzlich stirbt, werde ich darüber nicht sprechen“
    Pentagon erwägt Plan für Atomkriegsfall mit Nordkorea
    „In niemandes Interesse“: Peking zu möglichem Atomkrieg auf Korea-Halbinsel
    Tags:
    Atomenergie, Boris Johnson, Nordkorea, Großbritannien