Widgets Magazine
15:09 14 Oktober 2019
SNA Radio
    Soldaten der syrischen Regierungsarmee nahe Deir ez-Zor

    Russlands Einsatz in Syrien: IS-Kontrolle von 70 auf 5 Prozent reduziert - Schoigu

    © Sputnik / Mikhail Alaeddin
    Politik
    Zum Kurzlink
    Lage in Syrien (2017) (492)
    0 1002
    Abonnieren

    Nicht mehr als fünf Prozent des syrischen Territoriums sind noch unter Kontrolle der Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS; auch Daesh). Das hat der russische Verteidigungsminister Sergej Schoigu am Dienstag erklärt.

    „Der IS kontrolliert heute weniger als fünf Prozent von Syrien“, sagte Schoigu auf dem Treffen der Verteidigungsminister der Verbandsmitglieder der Südostasiatischer Nationen (Association of Southeast Asian Nations – ASEAN). „Vor dem Beginn der Operation der Luftwaffe Russlands hat der IS mehr als 70 Prozent des Territoriums Syriens kontrolliert.“

    Schoigu zufolge hat die russische Luftwaffe insgesamt 948 Trainingslager und 1500 Einheiten der Militärtechnik von Terroristen vernichtet. Darüber hinaus wurden 666 Fabriken und Werkstätten zerstört, die Munition herstellten.

    Der Verteidigungsminister berichtete weiter: „998 Städte und Siedlungen wurden befreit. Die befreite Fläche ist 503.223 Quadratkilometer groß. Der größte Teil von Milizen wurde niedergekämpft. Der Prozess der Wiederherstellung eines friedlichen Lebens im Land hat begonnen. Seit Beginn der Operation der russischen Luftwaffe im Jahr 2015 sind 1,12 Millionen Menschen in ihre Heimat zurückgekehrt. Allein im Jahr 2017 sind das 660.000 Menschen.“

    Seinen Angaben nach haben sich bereits 2500 Orte im ganzen Land dank der Arbeit des russischen Zentrums für Versöhnung der Konfliktparteien in Syrien dem Versöhnungsprozess angeschlossen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Lage in Syrien (2017) (492)
    Tags:
    Einsatz, Befreiung, Terrormiliz Daesh, ASEAN, Sergej Schoigu, Syrien, Russland