11:08 21 Februar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 856
    Abonnieren

    Russland und die Philippinen haben am Dienstag einen Vertrag über die Lieferung der Granatwerfer des Typs RPG-7W und der entsprechenden Munition dazu verabschiedet.

    Das Dokument wurde im philippinischen Clark vom Generaldirektor des russischen Rüstungskonzerns Rosoboronexport, Alexander Michejew, und dem philippinischen Verteidigungsminister, Delfin Lorenzana, unterzeichnet. Es ist der erste offizielle Vertrag zwischen den beiden Ländern im militärtechnischen Bereich. Daran beteiligte sich auch der russische Verteidigungsminister Sergej Schoigu. Nähere Details wurden bislang nicht verlautbart.

    In Clark tagt derzeit die Sitzung der Verteidigungsminister des Verbandes Südostasiatischer Nationen (ASEAN).

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Armselige Kreatur“ – Entrüstung über Hans-Georg Maaßens Äußerungen zu Hanau
    Jung, clever, russisch: Hamburger Linke-Kandidatin kämpft gegen den Mainstream – Exklusiv
    Russische Su-24 fliegen Luftangriff gegen Terroristen in Idlib
    Neue Fakten zum Hanau-Anschlag: „Täter war Behörden bekannt“
    Tags:
    Granatwerfer, Vertrag, ASEAN, Alexander Michejew, Sergej Schoigu, Philippinen, Russland