18:34 18 Januar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    5844
    Abonnieren

    Der katalanische Regierungschef Carles Puigdemont hat eine geplante Erklärung im spanischen Senat zu den Unabhängigkeitsbestrebungen seiner Region kurzfristig abgesagt, wie die Nachrichtenagentur Europa Press am Mittwoch unter Berufung auf die katalanische Regierung meldet.

    Zuvor hatte die spanische Regierung die Entmachtung der katalanischen Regionalregierung eingeleitet und Neuwahlen binnen sechs Monaten angekündigt. Puigdemont wollte eigentlich am Donnerstag vor dem Senat in Madrid um Verständnis für seine Politik werben.

    Minister Inigo Mendez de Vigo
    © REUTERS / Javier Barbancho

    Das spanische Oberhaus, in dem Vertreter der 17 Regionen sitzen, wird voraussichtlich am Freitag den Weg für die Entmachtung von Puigdemonts Regierung freimachen, wie die "FAZ" schreibt. Es werde seit Tagen spekuliert, dass das katalanische Regionalparlament am Donnerstag oder Freitag dem Senatsvotum zuvorkommen und entweder die Unabhängigkeit der Region oder Neuwahlen ausrufen könnte.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Ton wird immer rauer: Putin will Geschichts-Verzerrern das „Schandmaul schließen“
    Kopftuch-Debatte eskaliert: Schlägerei an Uni Frankfurt
    Erdogan warnt vor „historischem Fehler“ in Libyen
    „Merkel hat Realpolitik zu betreiben“: CSU-Urgestein Stoiber zu Putin und Libyen-Konferenz Exklusiv
    Tags:
    Reise, Absage, Senat, Politik, Carles Puigdemont, Katalonien, Madrid, Spanien