Widgets Magazine
12:04 21 August 2019
SNA Radio
    US-Verteidigungsminister James Mattis

    Pentagon-Chef kommentiert russische Waffenlieferungen an Manila

    © AP Photo / J. Scott Applewhite
    Politik
    Zum Kurzlink
    43453

    Laut dem Pentagon-Chef James Mattis sind die USA über russische Waffenlieferungen an die Philippinen nicht besorgt.

    Russland hatte am Mittwoch militärische Erzeugnisse, darunter Schützenwaffen samt Munition sowie Armee-Lkws, an die Philippinen geliefert. Die Übergabe erfolgte im Hafen von Manila an Bord des großen U-Boot-Zerstörers „Admiral Pantelejew“ der russischen Pazifikflotte. Der Zeremonie wohnten der russische Verteidigungsminister Sergej Schoigu und der philippinische Präsident Rodrigo Duterte bei.

    „Ich messe dem keine große Bedeutung bei. Ich weiß, dass man einige Lastwagen gebracht hat, um dem Land zu helfen, das gegen Terroristen kämpft. Das ist eine souveräne Entscheidung der Philippinen“, sagte der US-Verteidigungsminister. Der Wortlaut des Gesprächs ist auf der amtlichen Webseite des Pentagons veröffentlicht.

    Mattis zufolge habe er ein „offenes und herzliches Treffen“ mit dem philippinischen Präsidenten Rodrigo Duterte gehabt und mit ihm die Kooperation im militärischen Bereich und die Bekämpfung des Terrorismus besprochen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Moskau übergibt Manila Waffen, Munition und Armee-Lkws
    Russland und Philippinen schließen ersten Rüstungsvertrag
    „Kleine Revolution in Südostasien“: Warum die Philippinnen russische Waffen wollen
    Philippinen legen Waffen-Deal mit USA auf Eis
    Tags:
    Waffenlieferungen, Pentagon, James Mattis, Rodrigo Duterte, Sergej Schoigu, Philippinen, USA, Russland