16:04 05 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    51842
    Abonnieren

    US-Präsident Donald Trump hat erneut für eine Verbesserung der Beziehungen zu Russland geworben. Denn damit kann laut ihm die Situation um Nordkorea geregelt werden. Zugleich übte er aber Kritik an Russland wegen angeblicher Behinderung des Fortschritts in dieser Frage.

    „Ich glaube, dass die Situation um Nordkorea einfacher wäre, wenn es zwischen den USA und Russland ein besseres Verhältnis gäbe“, sagte Trump in einem Interview für den Fernsehsender Fox Business.

    China hilft den USA, so Trump, während Russland „möglicherweise dem schadet, was wir erreichen“. „Wenn ich,möglicherweise‘ sage, dann weiß ich, wovon ich rede“, fügte Trump hinzu.

    Er führe zurzeit einen Dialog mit dem chinesischen Staatschef Xi Jinping, betonte der US-Präsident weiter. Und „es wäre wunderbar, einen Dialog sowohl mit China als auch mit Russland zu führen.“ Moskau und Washington können laut Trump „zusammen sein“ und „gute Beziehungen haben“.

    „Wenn wir (gute) Beziehungen haben, wäre das gut und nicht schlimm.“

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Nordkorea sieht sich schon auf Augenhöhe mit USA bei Atomwaffen
    Putin: Nordkorea ist souveräner Staat - jegliche Widersprüche nur zivilisiert lösen
    Nordkorea droht USA mit „unvorstellbarem und unerwartetem Schlag“
    Tags:
    Beziehungen, Donald Trump, USA, Nordkorea, Russland