02:04 13 Dezember 2019
SNA Radio
    Drogensüchtige in den Vereinigten Staaten (Archivbild)

    Drogenmissbrauch in USA: Trump will Notstand ausrufen

    © AFP 2019 / Brendan Smialowski
    Politik
    Zum Kurzlink
    5348
    Abonnieren

    Der US-Präsident Donald Trump beabsichtigt, wegen des Drogenmissbrauchs den Notstand auszurufen. Darüber sprach er im Interview mit dem TV-Sender „Fox News“.

    „Das Opioid ist ein außerordentlicher Notfall“, sagte Trump am Mittwoch. „Nächste Woche werde ich den Notstand wegen Drogen ausrufen“. 

    Vor einer Woche habe der US-Präsident aber ebenso versprochen, „im Laufe einer Woche“ eine „wichtige Erklärung“ über Opioiden zu machen. Diese Ankündigung bezüglich der Opioiden-Krise werde in Amerika mit Spannung erwartet, aber selbst die hochrangigen Gesundheitsbehörden in Trumps Administration wissen nicht genau, worum es sich genau handeln werde.

    „Wir haben keine Informationen, worum es sich in dieser Erklärung handeln werde, und deswegen kann ich sie nicht kommentieren“, sagte die Assistentin des Sekretärs des „Health and Human Services for mental health and substance use“, Elinore McCance-Katz, gegenüber der Zeitung „Politico“ am Mittwoch.

    Der Konsum von Opioiden sei in den USA in den letzten 25 Jahren etwa um das Dreifache gestiegen. Die Opioiden, hauptsächlich verschriebene Schmerzmittel, Heroine und  Fentanyl, lösen die meisten Drogenüberdosen aus. Die Ausrufung des Notstands soll es den Regierungsbeamten ermöglichen, die Drogenepidemie schneller zu bekämpfen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    US-Botschafterin: Mit welchen Verlusten Ukraine durch Nord Stream 2 rechnen muss
    US-Experten: Pentagon wird immer schwächer
    Frau beschießt Posten von US-Militärbasis
    US-Kritik an Nord Stream 2: Wie einst Reagan gegen Sowjet-Pipeline
    Tags:
    Notstand, Notfall, Erklärung, Krise, Drogen, Donald Trump, USA