03:34 15 November 2019
SNA Radio
    Twitter Logo

    Twitter-Entscheidung zu RT und Sputnik zielt auf Sperre russischer Medien ab - Moskau

    © AFP 2019 / Kimihiro Hoshino
    Politik
    Zum Kurzlink
    65113
    Abonnieren

    Die Entscheidung des US-Unternehmens Twitter, ein Werbeverbot für RT und Sputnik zu erlassen, ist laut der Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, ein erneuter aggressiver Schritt, der darauf abzielt, die Tätigkeit russischer Medien zu blockieren.

    „Wir stufen dies als erneuten aggressiven Schritt ein, dessen Ziel es ist, die Tätigkeit des russischen TV-Senders Russia Today zu blockieren, und der aus dem Druck durch das amerikanische Establishment und die Geheimdienste resultiert. Gegenmaßnahmen werden natürlich folgen“, sagte Sacharowa.

    „Die Behinderung der Tätigkeit der russischen Medien, die auch mittels des Arsenals der Geheimdienste durchgeführt wird, zeugt von einem groben Verstoß der USA sowohl gegen internationale als auch gegen interne Rechtsvorschriften, die die Meinungsfreiheit garantieren“, erläuterte sie.

    Sacharowa verwies darauf, dass die Beteiligung privater Korporationen an dieser Kampagne von einer präzedenzlosen Attacke auf russische Medien zeuge.

    Am Donnerstag hatte der amerikanische Microblogging-Dienst Twitter seinen Entschluss bekannt gegeben, die Werbung der Accounts, die RT und Sputnik besitzen, zu blockieren. Die getroffene Entscheidung beruhe auf der andauernden Ermittlung der angeblichen „russischen Einmischung“ in die US-Präsidentschaftswahlen im Jahr 2016. Laut Twitter sollen RT und Sputnik versucht haben, im Namen der russischen Regierung die US-Wahlen zu beeinflussen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Simonjan zu Reaktion auf US-Schikanen gegen RT: „Ich begrüße beliebige Maßnahmen“
    Fake-News an der Newa – Geografiekurs auf österreichisch
    RT unter Druck: Chefredakteurin befürchtet Sendeschluss in USA
    Tags:
    Medien, Attacke, Geheimdienst, Verbot, Sputnik, RT, Twitter, Maria Sacharowa, USA, Russland