07:17 29 Oktober 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    2123512
    Abonnieren

    Wegen der gesteigerten Aktivität der Nato erwartet der russische Verteidigungsminister Sergej Schoigu eine Zuspitzung der militärpolitischen Situation an der Grenze zu dem westlichen Militärblock. Russland verstärkt ihm zufolge seine Truppen an der Westflanke, um die „Herausforderungen zu neutralisieren“.

    „Die militärpolitische Situation vor unseren westlichen Grenzen ist nach wie vor angespannt und zeigt eine Tendenz zu weiterer Zuspitzung“, sagte Schoigu in einer Beratung im Verteidigungsministerium am Freitag.

    Er verwies darauf, dass vier taktische Verbände der Nato mit einer Gesamtstärke von 5000 Mann im Baltikum und in Polen stationiert worden seien. Hinzu gekommen seien eine amerikanische Panzerbrigade in Polen und eine Heeresfliegerbrigade der USA in Deutschland. Parallel dazu würden immer neue Komponenten des US-Raketenschildes aufgestellt.

    Die Streitkräfte der Nato-Mitglieder steigern die Intensität und das Ausmaß ihrer Kampfausbildung in der Nähe unserer Grenzen. Allein in den letzten drei Monaten haben in Osteuropa und im Baltikum mehr als 30 Übungen stattgefunden“, so der Minister.

    Start einer ballistischen Interkontinentalrakete vom Typ RS-12M Topol
    © Sputnik / Verteidigungsministerium Russlands

    „Unter diesen Umständen ergreifen wir Maßnahmen, um die entstehenden Herausforderungen und Bedrohungen zu neutralisieren“, sagte der Minister. „Der Gefechtsbestand und das Stationierungssystem der Truppen im Wehrkreis West werden planmäßig vervollkommnet.“

    Bis Jahresende sollen die Truppen des Wehrkreises West mehr als 1800 Stück neue und modernisierte Technik bekommen, kündigte Schoigu an. Gleichzeitig würde dort die entsprechende Infrastruktur zur Unterbringung und Wartung der Technik errichtet.

    In dieser Woche hatte der Chef des Nato-Militärausschusses, Petr Pavel, gesagt, das Bündnis sei nicht bereit, mit Russland zusammenzuarbeiten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Nato bereitet sich auf „totalen Krieg“ gegen Russland vor - Experte
    MdB Hansjörg Müller (AfD) zum Fall Nawalny: Die deutsche Seite will nicht kooperieren
    Grenzverletzung verhindert: Su-27 verjagt französische Kampfflugzeuge – Video
    Ex-Außenminister Gabriel: „Je schwächer Europa, desto stärker erscheint Russland“
    Tags:
    NATO, Sergej Schoigu, Europäische Union, Europa, Russland