01:16 14 Dezember 2018
SNA Radio
    Igor Dodon

    Moldawiens Präsident Dodon will Idee von Vereinigung mit Rumänien per Gesetz ächten

    © Sputnik / Aleksej Druzhinin
    Politik
    Zum Kurzlink
    1643

    Der Präsident der Ex-Sowjetrepublik Moldawien, Igor Dodon, hat sich für ein konsultatives Referendum darüber ausgesprochen, die Idee einer Vereinigung mit Rumänien per Gesetz zu verbieten. Das meldet die Agentur Sputnik Moldova am Freitag.

    „Ich plädiere für das Verbot des Unionismus in der Republik. Wir prüfen mit allem Ernst die Pläne, ein konsultatives Referendum zu veranstalten und das Volk danach zu fragen, ob sie das Verbot des Unionismus unterstützen werden oder nicht“, sagte Dodon.

    Er sei sicher, dass sich der Großteil der Bevölkerung des Landes gegen jene wenden wird, die „die Staatlichkeit liquidieren wollen“.

    Zuvor hatte Dodon erklärt, er wolle die Initiative von Parlamentsabgeordneten blockieren, eine Verfassungsänderung durchzusetzen und die Landessprache Moldawisch offiziell als Rumänisch zu bezeichnen.

    Vor 100 Jahren – im März 1918 – hatte der Staatsrat von Bessarabien (früherer Name für Moldawien – Anm. d. Redaktion) einen Beitritt zu Rumänien beschlossen. Soziologischen Umfragen zufolge ist die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung des heutigen Moldawien gegen die Vereinigung ihrer Republik mit dem Nachbarland Rumänien.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Moldawiens Präsident Dodon will Parlament auflösen
    Präsident Dodon weiß, wer hinter Einsatz moldawischer Soldaten bei Nato-Übungen steht
    Unterwasser-Spiritus-Leitung zwischen Ukraine und Moldawien entdeckt
    Moldawiens Präsident: „Wir brauchen hier keine Nato“
    Tags:
    Verlust, Staatlichkeit, Stellung, Präsident, Vereinigung, Igor Dodon, Rumänien, Moldawien