14:49 06 Dezember 2019
SNA Radio
    Nordkoreas Staatschef Kim Jong Un (2. v. r.) begutachtet eine Atombombe

    US-Experte nennen ungefähre Opferzahl für Kriegsfall auf Korea-Halbinsel

    © AP Photo / Korea News Service via AP
    Politik
    Zum Kurzlink
    2311186
    Abonnieren

    Ein erneuter Militärkonflikt auf der koreanischen Halbinsel kann schon in den ersten Tagen Tausende Menschenleben fordern. Das meldet die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf einen Bericht des Forschungsdiensts des US-Kongresses.

    Laut der Meldung würden sogar beim Einsatz nur konventioneller Waffen in den ersten Kriegstagen 30.000 bis 300.000 Menschen ums Leben kommen. Solche Schlussfolgerungen basierten auf der Fähigkeit der nordkoreanischen Artillerie, bis zu 10.000 Geschosse pro Minute abzufeuern.

    Es sei auch betont, dass der Krieg 25 Millionen Menschen in beiden Koreas betreffen würde.

    Darüber hinaus könnten auch China, Japan und Russland in diesen Konflikt mit hineingezogen werden. Washington dagegen dürfte an den Rande eines Krieges mit Peking geraten, so Bloomberg.

    Die mögliche Reaktion aus China werde als „die wesentlichste geopolitische Frage, die sich als Folge des militärischen Konflikts auf der Halbinsel ergeben wird“, bezeichnet.

    Anfang Oktober hatte der Vizedirektor der CIA-Einsatzzentrale für Ostasien und den Pazifik, Michael Collins, gewarnt, dass auf der koreanischen Halbinsel künftig mit einer Zunahme der Spannungen zu rechnen sei.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    USA und Südkorea beginnen Seemanöver vor der Koreanischen Halbinsel – Medien
    CIA: Spannungen auf koreanischer Halbinsel nehmen zu
    China: Wer im Krieg auf Korea-Halbinsel siegen würde
    Lawrow: Kritische Situation auf koreanischer Halbinsel durch Dialog lösen
    Tags:
    Waffen, Artillerie, Opfer, Konflikt, Krieg, US-Kongress, CIA, Koreanische Halbinsel, USA