23:22 21 November 2019
SNA Radio
    Kim Jong-un (Archivbild)

    Angeblich tot: Ex-Freundin von Kim Jong-un ins Zentralkomitee seiner Partei gewählt

    © Sputnik / Ilya Pitalev
    Politik
    Zum Kurzlink
    2572
    Abonnieren

    Der nordkoreanische Staatschef Kim Jong-un hat nach Angaben der Zeitung „Daily Mail“ seine angeblich tote Ex-Geliebte, die Sängerin Hyon Song Wol, in die Regierungspartei befördert.

    Laut der Zeitung ist nicht nur die Schwester des Staatschefs, sondern auch seine Ex-Freundin, Hyon Song Wol, ins Zentralkomitee der Partei der Arbeit Koreas gewählt worden. Kim Jong-un soll Anfang der 2000-er Jahre enge Beziehungen mit ihr gehabt haben, aber auf Bestehen seines Vaters diese Romanze beendet haben.

    ​2013 hatten die Medien berichtet, dass die Sängerin durch ein Erschießungskommando von Kim Jong-un hingerichtet worden sei – angeblich wegen der Verbreitung von Pornografie. Aber 2014 soll Hyon Song Wol im Staatsfernsehen bei einer festlichen Veranstaltung aufgetreten sein.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Kim“ lässt von der Wall Street grüßen – VIDEO
    Teurer Kim Jong-un: Wieviel die Einschüchterung Nordkoreas kostet und wer dafür zahlt
    Boris Johnson ruft Kim Jong-un auf: „Nukleare Ambitionen“ verhandeln
    USA zeigen Kim „schwarzen Punkt“ – Russischer Sicherheitspolitiker
    Tags:
    Pornographie, Sängerin, Nordkorea