SNA Radio
    Türkische Panzertechnik nahe Idlib, 11. Oktober 2017

    Moskau warnt vor Terrorgefahr in Idlib: Türkei soll endlich dagegen angehen

    © AFP 2019 / Omar haj kadour
    Politik
    Zum Kurzlink
    1571

    Die Gefahr eines Angriffs seitens der radikalen Terrorgruppierungen besteht in der syrischen Deeskalationszone in Idlib immer weiter, so der Syrien-Beauftragte des russischen Präsidenten, Alexander Lawrentjew, in einem RT-Interview.

    Die Situation in der Region bleibe sehr angespannt. „Wir hoffen aber, dass unsere Partner aus der Türkei ihrem Teil der Verpflichtungen in der Deeskalationszone in Idlib nachkommen und die Lage dort stabilisieren werden“, sagte Lawrentjew nach einem Treffen mit Assad in Damaskus, das vorige Woche stattfand.

    Dabei betonte der Diplomat die Wichtigkeit dieser Deeskalationszonen, dank denen die Lage deutlich verbessert werden konnte. Es gäbe gewisse Schwierigkeiten wegen provokativer Handlungen einzelner Gruppierungen, die sich dort befinden.

    Lawrentjew besprach mit Assad in Damaskus außerdem die Regelung der politischen Lage im Land.

    „Es ist sehr wichtig, dass Baschar Assad darauf gestimmt ist, Wege für eine nationale Versöhnung zu finden.“ Zunächst solle aber die Hauptphase des Kampfes gegen den internationalen Terrorismus beendet werden.

    Früheren Angaben zufolge will Moskau zur Verbesserung des politischen Klimas einen Kongress syrischer Völker organisieren. Diese Idee hatte Präsident Wladimir Putin am 19. Oktober geäußert. Bei dem Kongress sei die Vorbereitung einer neuen Verfassung nicht ausgeschlossen, so Putin. An der Veranstaltung, die einigen Angaben zufolge zwischen dem 7. und 10. November stattfindet, sollen alle ethnischen und religiösen Gruppen Syriens sowie die Regierung und die Opposition teilnehmen.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    S-400-Deal mit Russland: Nato spricht von Negativfolgen für Türkei
    Schröder: Abdriften Russlands und der Türkei Richtung China nicht zulassen
    Türkei schließt Luftraum für Irakisches Kurdistan
    Warum viele in Syrien der Türkei nicht trauen – Sputnik EXKLUSIV
    Türkei schließt Häfen für Krim-Schiffe
    Tags:
    Versöhnung, Terroristen, Politik, Regelung, Dialog, Bashar al-Assad, Russland, Idlib, Türkei, Syrien