13:47 13 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    1165
    Abonnieren

    Ein Selbstmordattentäter hat sich vor der australischen Botschaft im Kabuler Diplomatenviertel Wazir Akbar Khan in die Luft gesprengt. Dabei wurden 13 Menschen getötet, 13 weitere wurden verletzt, berichtet Tolo News am Dienstag unter Berufung auf das Gesundheitsministerium Afghanistans.

    Die meisten Opfer seien Regierungsmitarbeiter. Afghanische Sicherheitskräfte arbeiten derzeit am Tatort.

    Die US-Luftwaffe hatte zuvor 40 IS-Kämpfer in Afghanistan getötet.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Afghanistan: Diplomatenviertel in Kabul unter Beschuss – Medien
    Ein Toter bei Absturz von US-Militärhubschrauber in Afghanistan
    Afghanistan: 40 Militärs bei Doppelanschlag vor Armeestützpunkt getötet - Medien
    Trump: "Afghanistan ist Wharton Business School für Terroristen“ – Medien
    Tags:
    Tote, Diplomaten, Anschlag, Kabul, Afghanistan