14:54 25 Januar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    12284
    Abonnieren

    Die russische Kriegsmarine hat am Dienstag die Terrormiliz Daesh (auch Islamischer Staat, IS) in Syrien mit Lenkwaffen angegriffen. Das U-Boot „Weliki Nowgorod“ habe vom Mittelmeer aus drei Marschflugkörper des Typs Kalibr auf IS-Objekte in der ostsyrischen Provinz Deir ez-Zor abgefeuert, teilte das Verteidigungsministerium in Moskau mit.

    ​Das U-Boot „Weliki Nowgorod“ habe vom Mittelmeer aus drei Marschflugkörper des Typs Kalibr auf IS-Objekte in der ostsyrischen Provinz Deir ez-Zor abgefeuert, teilte das Verteidigungsministerium in Moskau mit.

    Durch den Angriff seien „Befehlsstände, eine Befestigungsanlage mit Kombattanten und Panzertechnik sowie ein großes Waffenlager der IS-Terroristen nahe der Ortschaft al-Kemal, Provinz Deir ez-Zor“ zerstört worden. Die Bekämpfung der Ziele sei mittels Drohnen gefilmt worden.

    Seit ihrer Ankunft im Mittelmeer vor zwei Monaten attackiert die „Weliki Nowgorod“ bereits zum vierten Mal IS-Stellungen in Syrien. Die Kalibr-Marschflugkörper haben eine Reichweite von maximal 1500 Kilometern.

    Nach Angaben des Verteidigungsministeriums haben die angegriffenen in Entfernungen von 350 bis 700 Kilometern gelegen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    IS „in flagranti“ erwischt: Terroristen fliehen mit US-LKW aus Rakka – VIDEO
    Kreml bezweifelt US-Daten über IS-Kämpfer aus Russland in Syrien
    IS verschwindet als politisches Problem
    Putin kommt palästinensischem Ehrenwachesoldaten zu Hilfe – Video
    Tags:
    Terrormiliz Daesh, Syrien, Russland