22:28 15 Dezember 2017
SNA Radio
    Syrische Nationalflagge in Aleppo (Symbolbild)

    Kongress zum syrischen Dialog: Termin, Ort und Teilnehmer bekanntgegeben

    © REUTERS/ Omar Sanadiki
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 401

    Der Kongress zum nationalen syrischen Dialog (bisherige Benennung – Kongress der syrischen Völker) wird in Sotschi am 18. November stattfinden. Eine Liste der syrischen Parteien und Bewegungen, die zu dem Kongress eingeladen werden, hat am Dienstag das russische Außenministerium veröffentlicht.

    Insgesamt wurden zu dem Kongress Vertreter von 33 syrischen Parteien und politischen Bewegungen eingeladen, unter anderem von der im Land regierenden Arabisch-Sozialistische Baath-Partei, vom Hohen Verhandlungskomitee der syrischen Opposition, der Volksfront für Wandel und Freiheit sowie von kurdischen Bewegungen.

    Laut dem syrischen UN-Botschafter Baschar al-Dschafari hält Damaskus den Kongress für angebracht und ist bereit, daran teilzunehmen.

    „Wir sind der Ansicht, jetzt ist der richtige Moment, um einen solchen Kongress zu veranstalten. Und wir sind bereit, an diesem Kongress teilzunehmen“, sagte al-Dschafari in einer Pressekonferenz in der kasachischen Hauptstadt Astana.

    Der russische Außenminister Sergej Lawrow hatte am Dienstag erklärt, der Kongress sei darauf ausgerichtet, den Kreis der Teilnehmer der Regelung des syrischen Konfliktes auszuweiten

    Die Idee zur Durchführung des Kongresses hatte zuvor der russische Präsident Wladimir Putin geäußert. Der Kongress könne zu einem wichtigen Schritt bei der politischen Regelung werden, die Vorbereitung einer neuen Verfassung sei nicht ausgeschlossen, hatte Putin früher gesagt.

    Zum Thema:

    Syrischer Abgeordneter: Keine Gespräche über Selbstverwaltung für Kurden
    Giftgas-Angriffe in Syrien: US-Professor findet Fehler im UN-Bericht
    Russland hat seine Hauptziele in Syrien erreicht
    Kongress syrischer Völker voraussichtlich Mitte November in Sotschi
    Tags:
    Teilnehmerzahlen, Kongress, Außenministerium Russlands, Baschar al-Dschafari, Sotschi, Syrien, Russland