16:37 18 Februar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    4944
    Abonnieren

    Der russische Botschafter in Washington, Anatoli Antonow, hat sich am Dienstag mit US-Außenminister Rex Tillerson getroffen. Der Pressesprecher der russischen Botschaft, Nikolaj Lachonin, teilte die Hauptthemen des jüngsten Treffens mit.

    Antonow betonte demnach „den traurigen Zustand“ der Beziehungen zwischen Moskau und Washington sowie die „Minderwertigkeit“ der US-Sanktionspolitik, die „auf beweislose Vorwürfe der Einmischung Russlands in die US-Präsidentschaftswahlen“ beruht.

    Antonow erklärte, dass Washington seine Einstellung zu den Moskau-Beziehungen neu bewerten solle, weil Russland und die USA die größten Atommächte, ständige Mitglieder des UN-Sicherheitsrates seien und „eine besondere Verantwortung“ für die Sicherheit in der Welt hätten.

    Laut Lachonin hatten die Verhandlungen zwischen Antonow und Tillerson einen konstruktiven Charakter. Zudem wurden ihm zufolge im Rahmen des Treffens Syrien, die Ukraine und Nordkorea besprochen. Lachonin verwies darauf, dass die Anerkennung des Atomstatus von Pjöngjang sowohl für Russland als auch für die USA inakzeptabel sei.

    Antonow und Tillerson sollen die Beratungen der Sonderbeauftragten Russlands und der USA für die Ukraine, Wladislaw Surkow und Kurt Volker, zur Umsetzung der Minsker Abkommen als positiv bewertet haben.

    Zuvor hatte das US-Finanzministerium mitgeteilt, dass die USA es den Bürgern und Unternehmen, die unter US-Rechtshoheit stehen, verboten hätten, ab Ende Januar 2018 Geschäfte mit russischen Firmen beim Abbau von Offshore-Ressourcen der Arktis, der Schiefergas-Förderung sowie bei Tiefsee-Projekten abzuwickeln. Das Verbot betrifft alle natürlichen sowie juristischen Personen in Russland, die die USA in ihre Sanktionsliste bereits aufgenommen haben oder noch darauf setzen können. Die Neuregelung gilt für alle Projekte, die ab 29. Januar beginnen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Russlands US-Botschafter an Washington: Aneignung des russischen Eigentums stoppen
    Russischer Botschafter gibt Beispiel für erfolgreiche Moskau-Washington-Kooperation
    Haftars Armee meldet Zerstörung von türkischem Schiff mit Waffen und Munition in Hafen von Tripolis
    MH17-Absturz: Neue Ermittlung bestätigt Russlands Recht – Kreml
    Tags:
    Treffen, Sanktionen, Rex Tillerson, Anatoli Antonow, USA, Russland