Widgets Magazine
22:18 19 August 2019
SNA Radio
    Politik

    Russische Langstreckenbomber greifen Terroristen in Syrien an

    Politik
    Zum Kurzlink
    52221

    Russland hat am Mittwoch erneut Langstreckenbomber gegen Terroristen in Syrien eingesetzt. Nach Angaben des Moskauer Verteidigungsministeriums wurden Stellungen der Dschihadisten in der ostsyrischen Provinz Deir ez-Zor zerbombt.

    Sechs Maschinen des Typs Tu-22M3 seien vom russischen Territorium gestartet und über Iran und Irak nach Syrien geflogen, teilte das Verteidigungsministerium mit. Angegriffen worden seien „Stützpunkte der Kombattanten, Waffen und Munitionslager“ in der Region Abu-Kemal. Alle Ziele seien getroffen worden.

    Jagdflugzeuge Su-30SM, die auf der russischen Luftwaffenbasis Hmeimim in Latakia (Nordsyrien) stationiert seien, hätten den Bombern Deckung gegeben, hieß es. Nach dem Einsatz seien alle beteiligten Flugzeuge auf ihre Stützpunkte zurückgekehrt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Hunger in Syrien? Armee stößt auf riesige Getreidelager des IS
    Russisches U-Boot attackiert IS mit Lenkwaffen - VIDEO
    Tags:
    Tu-22M3, Deir ez-Zor, Syrien, Russland