04:00 25 November 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    3750
    Abonnieren

    Die TV-Moderatorin Xenia Sobtschak, die bei der russischen Präsidentschaftswahl 2018 als Oppositionskandidatin antreten will, hat in einem Interview für den britischen Sender BBC geäußert, was sie und den russischen Präsidenten Wladimir Putin verbindet.

    „Meine einzige Verbindung zu Putin ist die Tatsache, dass er, als ich ein 10-jähriges Mädchen war und Nintendo und Super Mario spielte, mit meinem Vater gearbeitet hat“, sagte Sobtschak gegenüber BBC.

    Sie fügte hinzu, insgesamt habe sie sich mit Putin nur einmal getroffen – um mit ihm ein Interview für eine Doku zu machen, die sie über ihren Vater, den früheren Bürgermeister von Sankt Petersburg Anatoli Sobtschak dreht.

    Sobtschak schätzte auch im Interview ihre Chancen bei dieser Präsidentschaftswahl als „weniger als minimal“ ein.

    Die nächste Präsidentschaftswahl in Russland ist für den 18. März angesetzt. Obwohl der langjährige Amtsinhaber Wladimir Putin seine Kandidatur bisher nicht offiziell bestätigt hat, sehen ihn die Umfragen als haushohen Favoriten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Kreml-Anwärterin Sobtschak: „Putin rettete meinem Vater das Leben“
    Putin-Gegnerin Sobtschak: „Habe kein politisches Wahlprogramm“
    Eine gegen alle: Die neue russische Präsidentschaftskandidatin Xenia Sobtschak
    Sobtschak gegen alle: Warum TV-Star bei russischer Präsidentenwahl kandidieren will
    Tags:
    Präsidentschaftswahl, Präsidentschaftswahlen 2018, Xenia Sobtschak, Wladimir Putin, Russland