16:08 23 Februar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    11607
    Abonnieren

    Russlands Präsident Wladimir Putin hat am Donnerstag mit seinem französischen Amtskollegen Emmanuel Macron telefoniert. Im Mittelpunkt des Gesprächs standen laut dem Pressedienst des Kremls die Ergebnisse des siebten Syrien-Treffens in Astana sowie der iranische Atom-Deal.

    „Beide Seiten haben die Bedeutung der gemeinsamen Bemühungen im Kontext der politischen Regelung der Syrien-Krise betont“, teilte die Pressestelle des Kremls mit.

    Darüber hinaus hätten sich die beiden Staatschefs für die Umsetzung des iranischen Atom-Deals ausgesprochen. Dabei betonten sie, es sei inakzeptabel, diese Vereinbarungen einseitig neu zu betrachten.

    Bei dem Telefonat, das auf Initiative Paris‘ stattfand, wurden laut der Kreml-Pressestelle auch Aspekte der bilateralen Zusammenarbeit besprochen. Das Gespräch sei konstruktiv gewesen, hieß es.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Putin zu Besuch im Iran
    „Wir müssen nicht konkurrieren“ – Putin zu Schaffung von Erdgas-Korridor in den Iran
    Putin nach Teheran-Gipfel: Positionen zu Syrien-Krise abgestimmt
    Rohani versichert Putin: Iran ist Verbündeter Russlands
    Tags:
    Emmanuel Macron, Wladimir Putin, Frankreich, Russland