08:50 06 Dezember 2019
SNA Radio
    Kanadas Parlament in Ottawa

    Kanada sanktioniert 30 Russen wegen „Fall Magnitski“

    © AFP 2019 / Lars Hagberg
    Politik
    Zum Kurzlink
    9781
    Abonnieren

    Kanada hat nach Angaben seines Außenministeriums am Freitag Sanktionen gegen 52 Personen verhängt. Darunter sind auch 30 russische Bürger.

    Unter den auf die Sanktionsliste gesetzten Russen ist der Chef des russischen Ermittlungskomitees, Alexander Bastrykin, der ehemalige Chef des Ermittlungskomitees beim russischen Innenministerium Alexej Anitschin sowie der Richter Sergej Podoprigorow, der 2008 geurteilt hatte, Sergej Magnitski zu verhaften.

    Gemäß den getroffenen Maßnahmen werden alle kanadischen Konten der sanktionierten Personen eingefroren.

    Die Sanktionen sind mit dem am 19. Oktober in Kanada verabschiedeten „Magnitski-Gesetz“ verbunden, das wohl an den amerikanischen „Magnitsky Act“ angelehnt ist.

    Zuvor hatte Russlands Außenministerium erklärt, dass die Billigung eines Gesetzes in der Art des „Magnitski-Gesetzes“ durch das kanadische Parlament den Beziehungen zu Russland schaden und auf entsprechende Gegenmaßnahmen stoßen werde.

    Der „Magnitsky Act“ wurde von den USA Ende 2012 mit dem Ziel angenommen, russische Amtsträger zu bestrafen, die aus Sicht der US-Behörden den Tod des Wirtschaftsprüfers des Fonds Hermitage Capital, Sergej Magnitski, in einem Moskauer Gefängnis und damit die Verletzung der Menschenrechte verschuldet haben sollen. Die Liste mit den Namen dieser Amtsträger wird auch als „Magnitski-Liste“ bezeichnet.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Fall Magnitski: Strafprozess gegen toten Juristen
    Fall Magnitski: Einem Toten wird der Prozess gemacht
    Medwedew: "Schurken" nutzten Fall Magnitski für eigene Zwecke
    Fall Magnitski: Ermittlungen gegen britischen Investor
    Tags:
    Gegenmaßnahmen, Billigung, Konten, Magnitsky Act, Magnitski-Liste, Magnitski-Gesetz, Sanktionen, Fonds Hermitage Capital, Außenministerium Russlands, Gericht, Ermittlungskomitee Russland, Außenministerium Kanadas, Sergej Podoprigorow, Alexej Anitschin, Alexander Bastrykin, Sergej Magnitski, USA, Russland, Kanada