Widgets Magazine
13:34 14 Oktober 2019
SNA Radio
    Umzug am Jahrestag der Gründung der SS-Division Galizien im ukrainischen Lwiw

    „Auf richtige Seite der Geschichte übergehen“: Moskau zu US-Verhalten zu Nazismus

    © Sputnik / Stringer
    Politik
    Zum Kurzlink
    11875
    Abonnieren

    Die russische Botschaft in Washington ist darüber enttäuscht, dass die USA nicht gegen die Heroisierung des Nazismus in der Uno stimmen wollen. Das geht aus einem Kommentar der diplomatischen Vertretung hervor.

    Wie es heißt, dient die Verabschiedung der Resolution als  klares „Signal, auf die richtige Seite der Geschichte überzugehen“.

    „Der Unwillen der USA, das Dokument zu unterstützen, ruft jedes Mal Erstaunen und Enttäuschung hervor, zumal die hartnäckigen Versuche, diese Position mit der Sorge über die Meinungsfreiheit zu begründen, nicht überzeugend aussehen. Besonders vor dem Hintergrund der Reaktion der US-amerikanischen Gesellschaft auf die in der Resolution angeführten Erscheinungen, die in den USA selbst vorkommen“, heißt es in dem Kommentar der Botschaft.

    Insbesondere werde im Dokument die Besorgnis wegen wachsender Aktivitäten extremistischer Bewegungen und Parteien geäußert, es werde die Heroisierung von Nazis und Kollaborationisten, die Einweihung von Denkmälern für sie sowie die Schändung und Zerstörung von Denkmälern für Kämpfer gegen den Nazismus verurteilt.

    Dabei erinnerte die Botschaft daran, dass Moskau zurzeit den Entwurf einer weiteren Resolution „Kampf gegen die Heroisierung des Nazismus, Neonazismus und andere Arten der Praxis, die die Eskalation der modernen Formen von Rassismus, Rassenverfolgung, Xenophobie und der mit ihr verbundenen Intoleranz fördern“ vorbereite, der der UN-Vollversammlung zur Erörterung vorgelegt werden soll. 

    Als Co-Autoren dieser Resolution treten traditionell Dutzende Länder auf. Für das Dokument selbst stimmt  gewöhnlich die überwiegende Mehrheit, außer Washington. Beispielsweise hatten im Jahr 2016 nur die USA und die Ukraine dagegen votiert.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    GUS-Länder gegen Heroisierung des Nazismus
    Österreich registriert Nazismus-Rekord
    „Keine Typen wie den“: Spanische Fans werfen Ukraine-Stürmer Nazismus vor
    Weißes Haus: Gräueltaten des Nazismus dürfen nie vergessen werden
    Tags:
    Resolution, Nationalsozialismus (Nazismus), Uno, Ukraine, USA, Russland