Widgets Magazine
09:49 20 September 2019
SNA Radio
    Nordkorea

    „Genug geträumt“: Nordkorea zu Gesprächen über seine Denuklearisierung mit USA

    © Sputnik / Ilja Pitalew
    Politik
    Zum Kurzlink
    2828516
    Abonnieren

    Nordkorea ist nicht gewillt, Verhandlungen über seine Denuklearisierung mit den USA zu führen, und ruft Washington auf, nicht einmal davon zu „träumen“. Das geht aus einer Mitteilung Pjöngjangs im Vorfeld der Asien-Tournee von US-Präsident Donald Trump hervor, die die Zentrale Koreanische Nachrichtenagentur (KCNA) am Samstag veröffentlichte.

    „Jetzt, wo sich Nordkorea dem Endziel nähert, seine Atomkräfte zu komplettieren, müssen die USA ihre Kateridee aufgeben, dass Nordkorea auf ihre gangsterhafte Forderung antworten wird, und sollten nicht einmal davon träumen, dass Verhandlungen über die Denuklearisierung mit Nordkorea möglich sind“, heißt es.

    Zugleich soll Pjöngjang seine Atomwaffen als ein „unumkehrbares und unerlässliches Mittel zur Festigung der nuklearen Abschreckung und zum Schutz des Landes“ bezeichnet haben.  

    Laut der Agentur verzichtet Nordkorea nicht auf einen Dialog, „wird aber nie eine Frage, die die höchsten Interessen des Landes und die Sicherheit des Volkes betrifft, zum Gegenstand eines Handels machen“, auch ist es nicht an derartigen Gesprächen interessiert.

    Zuvor hatte Pentagon-Chef James Mattis auf die wachsende Bedrohung seitens Nordkoreas durch seine Raketenstarts und Atomtests verwiesen. Jeglicher Einsatz von Massenvernichtungswaffen durch Pjöngjang wird laut Mattis vernichtende Handlungen seitens der USA nach sich ziehen.

    Die Beziehungen zwischen den USA und Nordkorea sind nach wie vor angespannt. US-Präsident Donald Trump hatte zuvor auf Twitter geschrieben, dass das US-Waffenarsenal „geladen und kampfbereit“ sei. Damit reagierte er auf die Drohung aus Pjöngjang, einen Schlag gegen die US-Stützpunkte auf der US-Pazifikinsel Guam zu führen.

    Im November soll Trump Japan, Südkorea, China, Vietnam, die Philippinen besuchen sowie an den Gipfeln der Asiatisch-Pazifischen Wirtschaftsgemeinschaft (APEC) und des Verbandes Südostasiatischer Nationen (ASEAN) teilnehmen.  

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    USA wollen zweite Schweinebucht in Nordkorea
    Nordkorea sieht sich schon auf Augenhöhe mit USA bei Atomwaffen
    Nordkorea-Krise: CIA-Chef über Vorbereitung der USA auf „letzten Schritt“
    Nordkorea droht USA mit „unvorstellbarem und unerwartetem Schlag“
    Tags:
    Gespräche, Denuklearisierung, Twitter, APEC, ASEAN, die Agentur KCNA, Donald Trump, James Mattis, Philippinen, Vietnam, Japan, China, Guam, Nordkorea, USA