15:32 05 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    2406
    Abonnieren

    Die Regelung der Situation in Syrien als ein Thema für das mögliche Treffen zwischen dem russischen Staatschef Wladimir Putin und dem US-Präsidenten Donald Trump wird derzeit „abgestimmt“, wie die Medien am Samstag melden.

    Laut dem Pressesprecher des Präsidenten, Dmitri Peskow, gibt es viele Gesprächsthemen für die beiden Präsidenten. Daher liege es im gemeinsamen Interesse, dass sie „die Möglichkeit für ein mehr oder weniger anhaltendes Gespräch finden“.

    Ihm zufolge verzeichne man bei der Regelung der Situation in Syrien viele positive Momente.

    „Doch das erfordert gemeinsame Anstrengungen, um diese in Bezug auf die Regelung der Situation auf ein qualitativ neues Niveau zu bringen. In jedem Fall erfordert all das unser Zusammenwirken“, schloss Peskow.

    Zuvor erklärte Peskow, dass ein Putin-Trump-Treffen am Rande des APEC-Gipfels gerade abgestimmt werde.

    Am 3. November erklärte Trump, er werde höchstwahrscheinlich mit Putin in Vietnam zusammentreffen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Putin: Trump wird nie Geisel der Situation sein
    Gorbatschow fordert Treffen von Putin und Trump
    Trump, Putin und die Uno - komplizierte Wechselbeziehungen
    Warum Trump Treffen mit Putin fürchtet
    Tags:
    Gipfel, Zusammenwirken, Gespräch, Regelung, APEC, Pressedienst des Kremls, Kreml, Dmitri Peskow, Donald Trump, Wladimir Putin, Vietnam, USA, Russland