08:37 25 November 2017
SNA Radio
    Die mit Kalaschnikows bewaffneten Islamisten aus Syrien bei Gebet (Archivbild)

    Russischer General: IS kurz vor dem Garaus – „Noch eine Offensive“

    © AFP 2017/ Aamir Qureshi
    Politik
    Zum Kurzlink
    15156383441

    Der russische Vize-Verteidigungsminister Alexander Fomin sieht die Terroristen in Syrien kurz vor dem Garaus. Nach Einschätzung des Generals brauchen die syrischen Truppen mithilfe der russischen Luftwaffe lediglich die Offensive entlang des Euphrat zum Abschluss zu bringen, um die Zerschlagung des IS zu vollenden.

    In dieser Region werde bereits intensiv gekämpft, sagte Fomin in einem Interview der russischen Tageszeitung Gazeta.ru (Montag-Ausgabe).

    Schlacht um Aleppo: Maschinengewehrfeuer seitens der syrischen Regierungsarmee (Archivbild)
    © AP Photo/ Komsomolskaya Pravda/Alexander Kots

    Er lobte den Beitrag der russischen Luftstreitkräfte, die seit mehr als zwei Jahren Angriffe gegen den Daesh (auch Islamischer Staat, IS) und andere Terrormilizen in Syrien fliegt.

    „Es bleibt uns lediglich die Offensive im Südosten Syriens zum Abschluss zu bringen.“ Danach würden die politische Regelung, die Wiederherstellung der kriegszerstörten Infrastruktur und die humanitäre Unterstützung der Bevölkerung in den Vordergrund rücken.

    Das russische Aussöhnungszentrum in Damaskus arbeite schon mit der UNO, dem Internationalen Komitee vom Roten Kreuz, dem Syrischen Roten Halbmond und anderen internationalen Organisationen bei der Bewältigung dieser Aufgaben zusammen.

    In Syrien dauert der Krieg seit 2011 an. Gegen die Regierungstruppen von Präsident Baschar al-Assad kämpfen von den USA unterstützte Rebellen, aber auch die islamistischen Terrormilizen Daesh, al-Nusra-Front und andere. Die russische Luftwaffe fliegt seit September 2015 auf Bitte der Regierung in Damaskus Luftangriffe gegen die Terroristen in Syrien.

    Parallel dazu bemüht sich Russland um eine Aussöhnung der Regierung und der Opposition. Seit Ende 2016 gilt zwischen diesen eine Waffenruhe. In Damaskus wurde hierfür ein Aussöhnungszentrum eröffnet. Darüber hinaus wurden landesweit sogenannte Deeskalationszonen zum Schutz der Zivilbevölkerung eingerichtet.

    Zum Thema:

    Russische Langstreckenbomber greifen Terroristen in Syrien an
    Russische Tu-160-, Tu-95MS- und Tu-22-Bomber greifen Syrien massiv an
    F-15 fürchtet Su-27: US-Pilot zittert beim Abschuss syrischer Drohne
    Tags:
    Terrormiliz Daesh, Syrien, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren