17:45 11 Dezember 2019
SNA Radio
    US-Handelsminister Wilbur Ross

    „Paradise Papers“: Kreml kommentiert Skandal um US-Minister und Sibur-Konzern

    © AFP 2019 / Brendan Smialowski
    Politik
    Zum Kurzlink
    1431
    Abonnieren

    Der Kreml hat laut dem Sprecher Dmitri Peskow die Publikationen über den neuen Skandal um die Geschäftsbeziehungen zwischen dem US-Handelsminister Wilbur Ross und dem russischen Petrochemie-Konzern Sibur gesehen. In die Einzelheiten ist der Kreml jedoch nicht eingegangen, weil Sibur ein Privatunternehmen ist.

    „Das ist kein Staatsunternehmen, sondern ein Privatunternehmen. Wir haben Medienberichte dazu gesehen, doch wir wissen keine Details“, sagte Peskow am Dienstag. 

    Die Berichte über Ross sind Teil der Paradise Papers, einem umfassenden Datenbestand über die Nutzung von Steueroasen. Die mehr als 13 Millionen Dokumente hat das investigative Journalistennetzwerk ICIJ, das unter anderem einen Fonds von George Soros finanziert, am Sonntag veröffentlicht. Demnach hat eine Reederei des US-Ministers Ross, Navigator Holdings Ltd., mit dem russischen Petro-Chemiekonzern Sibur Geschäfte abgewickelt. 

    „Die Tatsache, dass Sibur ein russisches Unternehmen ist, heißt nicht, dass daran irgendetwas Verbrecherisches ist", verteidigte Ross sein Geschäft in einem BBC-Interview. Die Firma unterliege keinen US-Sanktionen. „Es gibt nichts an der Kooperation zwischen Navigator und Sibur, das auch nur im Geringsten unzulässig wäre.“

    Der russische Konzern äußerte bereits seine Verwunderung über die politisch beeinflusste Darstellung völlig normaler Wirtschaftsbeziehungen. 

    In den Paradise Papers werden 120 Politiker erwähnt, darunter der kanadische Premier, Vertreter der Administration von Donald Trump, die britische Queen Elizabeth II. sowie die Unternehmen Apple und Uber. 

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Beihilfe zu Kriegsverbrechen”: Strafanzeige gegen deutsche Firmen in den Haag gestellt – Medien
    Informant „gewisser“ Geheimdienste? Chef für KGB-Antiterror über den in Berlin ermordeten Georgier
    Ukraine-Gipfel in Paris: Merkel soll Putin als Sieger bezeichnet haben
    Impeachment-Verfahren: Was hat Trump zu befürchten?
    Tags:
    Minister, Geschäft, Skandal, Paradise Papers, Navigator, Sibur, Wilbur Ross, Russland, USA