06:38 25 Januar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 1333
    Abonnieren

    Der Anteil moderner Waffen und Ausrüstung in den russischen Streitkräften ist laut dem Verteidigungsminister des Landes, Sergej Schoigu, innerhalb der letzten fünf Jahre fast um das Vierfache gestiegen.

    „Es ist gelungen, den Ausstattungsgrad der Streitkräfte Russlands mit moderner Ausrüstung im Vergleich zum Jahr 2012 fast um das Vierfache zu erhöhen. Er beträgt heute 58,9 Prozent“, so Schoigu auf der Sitzung des Kollegiums der Behörde am Dienstag.

    Die Wachstumsdynamik werde es dem Ministerium ermöglichen, diesen Anteil bis zum Jahr 2020 auf 70 Prozent zu erhöhen und damit das für den Zeitraum gesetzte Ziel zu erreichen.

    „Die neue Ausrüstung hat bei den Kampfhandlungen in Syrien eine hohe Effizienz und Zuverlässigkeit gezeigt. Das gilt vor allem für die Flugzeugtechnik und präzisionsgelenkte Langstreckenwaffen“, so Schoigu weiter.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Schoigu: Arktis-Erschließung heute – Garantie für Russlands Unabhängigkeit morgen
    Annäherung zwischen Berlin und Moskau verhindern: Til Schweiger äußert sich zu US-Maxime
    Hauptsache gegen den Russen – Yad Vashem, Putin und mal wieder ein bizarrer ARD-Kommentar
    Davos: Milliardär Soros legt dar, wie er Feinde offener Gesellschaften bekämpfen will
    Tags:
    Ausrüstung, Modernisierung, Waffen, Sergej Schoigu, Syrien, Russland