Widgets Magazine
22:27 12 November 2019
SNA Radio
    US-Präsident Donald Trump hält eine Rede  vor dem Südkoreanischen Parlament am 08. November 2017

    Trump: Ich will Frieden durch Stärke

    © REUTERS / Lee Jin-man/Pool
    Politik
    Zum Kurzlink
    10346
    Abonnieren

    US-Präsident Donald Trump hat bei seinem Auftritt vor der südkoreanischen Nationalversammlung am Mittwoch seinen Willen bekanntgegeben, den Frieden durch militärische Stärke zu erzielen. Dies berichtete der TV-Sender CBS News.

    „Ich will den Frieden durch Stärke erreichen“, sagte Trump, nachdem er die militärischen Möglichkeiten der USA aufgezählt hatte, die sein Land zur Unterstützung Südkoreas einsetzen könne, darunter auch die drei Flugzeugträger, die nahe der Koreanischen Halbinsel stationiert sind, und „entsprechend positionierte“ Atom-U-Boote.

    Während seiner Amtszeit würden die USA ihre Streitkräfte völlig umbauen und hunderte Milliarden von US-Dollar für „die weltweit besten und modernsten Waffen“ ausgeben, fügte er hinzu.

    In dieser Hinsicht wandte sich Trump an die nordkoreanische Führung und warnte sie: „Unterschätzt uns nicht. Und stellt uns nicht auf die Probe“, sagte er.

    Zuvor hatte Trump seine Bereitschaft bekanntgegeben, Nuklearwaffen gegen Nordkorea einzusetzen.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Unvorstellbarer Schlag“: Versenkt Pjöngjang US-Flugzeugträger?
    Pjöngjang will Washington zähmen – und „Feuer mit Feuer beantworten“
    USA in die Falle eigener Denkweise getappt - Chinesisches Parlamentsmitglied
    Amerikanisch-südkoreanische Manöver könnten Nordkorea provozieren
    Pentagon: Boden-Militärintervention – der einzige Weg zur Entwaffnung Nordkoreas
    USA, Südkorea und Australien starten gemeinsames Manöver
    Tags:
    Militär, Stärke, Frieden, Donald Trump, Südkorea, Nordkorea, USA