16:27 28 Oktober 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    5433
    Abonnieren

    Die Bundesregierung hat nach der jüngsten Erklärung von US-Präsident Donald Trump in Südkorea die nordkoreanische Regierung aufgerufen, ihre Atomtests einzustellen und Gespräche aufzunehmen.

    Trump habe während seines Besuches in Seoul die Bereitschaft zu einer Verhandlungslösung signalisiert, sagte der Bundesregierungssprecher Steffen Seibert am Mittwoch in Berlin.

    „Wir sind der Meinung, dass die nordkoreanische Führung wirklich gut daran täte, diese Gelegenheit zu nutzen und den ersten Schritt zu machen, indem sie ihre Testaktivitäten aussetzt“, äußerte er. „Das wäre ein Zeichen guten Willens.“

    Trump tritt vor dem Sydkoreanischm Parlament auf
    © AP Photo / Lee Jin-man, Pool
    Am Dienstag hatte Trump Pjöngjang zu Verhandlungen aufgerufen. Es mache „Sinn für Nordkorea, an den Tisch zu kommen, um eine Vereinbarung zu treffen, die gut ist für die Menschen in Nordkorea und für die Menschheit weltweit“, hatte Trump bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit seinem südkoreanischen Amtskollegen Moon Jae In in Seoul gesagt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Bund und Länder wollen Freizeiteinrichtungen weitgehend schließen
    MdB Hansjörg Müller (AfD) zum Fall Nawalny: Die deutsche Seite will nicht kooperieren
    „Charlie Hebdo“ zeigt Erdogan-Karikatur als Titelbild – Kritik aus Türkei
    Hohe Corona-Zahlen: Drosten fordert „Mini-Lockdown“ und Lauterbach Kontrollen in Privatwohnungen
    Tags:
    Bereitschaft, Vereinbarung, Aussetzung, Atomtest, Verhandlungen, Aufruf, Bundesregierung, Steffen Seibert, USA, Nordkorea, Deutschland