12:37 18 November 2019
SNA Radio
    Staatsduma Russlands

    „Zurückhaltung“ Russlands in Europa? Staatsduma nennt wahres Ziel der USA

    © Sputnik / Vladimir Fedorenko
    Politik
    Zum Kurzlink
    1616515
    Abonnieren

    Die jüngste Entscheidung der USA, 4,6 Milliarden Dollar für die „Zurückhaltung“ Russlands in Europa bereitzustellen, ist erneut ein unfreundlicher Schritt gegenüber Moskau, wie der Erste Vizechef des Verteidigungsausschusses in der Staatsduma (Unterhaus), Alexander Scherin, erklärte.

    Ziel der USA ist es Scherin zufolge, nicht nur Russland in „Schrecken zu versetzen“, sondern auch Europa selbst unter Kontrolle zu haben.

    „Um im Haushalt nicht direkt ,der Unterhalt der Truppen auf okkupierten europäischen Territorien' zu schreiben, schreiben sie ,Maßnahmen zur Zurückhaltung der russischen Aggression'“, sagte der Verteidigungspolitiker.

    Die USA bleiben ihm zufolge nicht nur auf jenen Territorien, auf die sie während des Zweiten Weltkrieges gekommen seien, sondern suchen auch Anlässe, um andere Staaten zu „okkupieren“.

    Zuvor war mitgeteilt worden, dass der US-Kongress 4,6 Milliarden Dollar für die „Zurückhaltung“ Russlands in Europa bereitstellen werde. Dies geht aus dem Verteidigungshaushalt für 2018 hervor, den die Verteidigungsausschüsse der beiden Kammern des US-Kongresses zuvor bereits verabschiedet hatten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    USA wollen „russische staatliche Video-Inhalte“ im Fernsehen verbieten
    Tags:
    Territorien, Kontrolle, Zurückhaltung, Europa, Russland, USA