SNA Radio
    Start der US-Rakete (Archiv)

    Wie Moskau auf Entwicklung von US-Mittelstreckenraketen reagieren wird – Abgeordneter

    CC BY 2.0 / U.S. Missile Defense Agency / FTM-22_RHIB_BI4H8272
    Politik
    Zum Kurzlink
    21122
    Abonnieren

    Der Leiter des Verteidigungsausschusses des Föderationsrates (russisches Parlamentsoberhaus), Wiktor Bondarew, hat am Donnerstag erklärt, wie Russland auf die mögliche Entwicklung der bodengestützten Mittelstreckenraketen seitens der USA reagieren wird.

    „Wenn eine vom Kongress angekündigte Rakete im US-Waffenarsenal wirklich erscheint, werden wir eine gleiche Rakete entwickeln und in Dienst stellen müssen“, sagte Bondarew gegenüber RIA Novosti.

    Er fügte hinzu, Russland verfüge dazu über ausreichende militärtechnische Kapazitäten.

    Zuvor hatte der US-Kongress die Finanzierung der Entwicklung von bodengestützten Mittelstreckenraketen gebilligt. Die Entscheidung sei als Reaktion auf die angebliche Verletzung des INF-Vertrags durch Russland getroffen worden. Für die Entwicklung dieser Raketen sind im Verteidigungshaushalt für das kommende Jahr 58 Millionen Dollar vorgesehen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Russland appelliert an USA: INF-Vertrag darf nicht verletzt werden
    US-Senat behält sich Ausstieg aus INF-Vertrag vor
    USA können INF-Vertrag per Gesetz verletzen
    INF-Vertrag: Russland ruft USA zu Dialog statt „Megafon-Diplomatie“ auf
    Tags:
    Mittelstreckenrakete, Entwicklung, Aufrüstung, Reaktion, INF-Vertrag, Wiktor Bondarew, USA, Russland