Widgets Magazine
06:21 16 Juli 2019
SNA Radio
    Ein IS-Farzeug im syrischen Rakka

    Syrien: So viele Selbstmord-Attacken täglich an Frontlinie

    © REUTERS / Erik De Castro
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 326

    Die Anzahl der Angriffe von Selbstmordattentätern an der ganzen Frontlinie in Syrien wächst laut dem russischen Verteidigungsminister Sergej Schoigu von Tag zu Tag immer mehr zu. Gegen sie kämpften speziell gebildete Einheiten.

    „Die für die nächste Zeit gestellten Aufgaben werden in die Tat umgesetzt. Sie werden nicht ohne Mühe erfüllt. Bedauerlicherweise sind beträchtliche Flächen vermint. Außerdem je kleiner das von den Extremisten kontrollierte Territorium wird, desto größer ist die Anzahl der Angriffe von Selbstmordattentätern“, sagte Schoigu am Freitag in einer Sitzung des gemeinsamen Kollegiums der Verteidigungsministerien Russlands und Weißrusslands in Moskau.

    Laut Schoigu durchbrechen sie sowohl individuell als auch mit sogenannten Dschihad-Mobilen und Motorrädern die Frontlinie an verschiedenen Orten und sprengen sich in die Luft.

    „Ihre Anzahl ist um ein Vielfaches gestiegen. Es gibt Tage, wo sich ihre Anzahl auf 16 bis 18 täglich erhöht. Das sind nur jene, die ohne Technik agieren. Die Anzahl jener, die mit Technik, mit Panzertechnik wirken, erreicht bis zu acht Autos täglich an verschiedenen Frontabschnitten“, so Schoigu.

    „Das ist besonders schwierig. Hier sind aber speziell gebildete Gruppen im Einsatz, die effizient dagegen kämpfen. Wir werden das Vorrücken von Dschihad-Mobilen auf diesen Territorien verhindern müssen“, betonte er abschließend.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Syrien: Russische Luftwaffe vernichtete in einer Woche über 1000 Terror-Objekte
    Syrien: Regierungsarmee kesselt letzte IS-Hochburg ein
    Autobombenanschlag in Syrien: Dutzende Tote
    USA planen neue Besatzungszonen in Syrien
    Tags:
    Selbstmordattentäter, Frontlinie, Terrormiliz Daesh, Sergej Schoigu, Syrien, Russland