15:16 28 September 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 421
    Abonnieren

    Die westlichen Medien haben laut dem russischen Verteidigungsminister Sergej Schoigu absichtlich für das Aufsehen um die Militärübungen „Zapad 2017“(„Westen 2017“) gesorgt, um die gestiegene NATO-Aktivität an den russisch-weißrussischen Grenzen zu verhüllen.

    Als Beispiel führte Schoigu die Tätigkeit der Allianz an ihrer Ostflanke an, darunter die gestiegene Anzahl der Militärübungen einschließlich des Übens eines Atomwaffeneinsatzes.

    Trotz „des planmäßigen Charakters und der defensiven Ziele von ‚Zapad 2017‘ waren  seitens einiger unserer Partner ständig Anschuldigungen zu hören“, sagte der Verteidigungsminister.

    Schoigu hat auch betont, dass die NATO ihre Militärpräsenz in der Nähe der russischen Grenzen ausbaue, regelmäßig umfangreiche Übungen abhalte und ihre Infrastruktur modernisiere. Solche Aktionen würden die Stabilität erschüttern und Russland zu Verteidigungsmaßnahmen zwingen.

    „Wir wollen uns nicht in eine militärische Konfrontation mit dem Westen hineinziehen lassen und sind bereit, einen konstruktiven Dialog zu allen Sicherheitsproblemen zu führen, insbesondere zu jenen, die die globale Terrorbekämpfung angehen“, sagte Schoigu bei dem gemeinsamen Kollegium der russischen und weißrussischen Militärbehörden am Freitag.

    Der Verteidigungsminister hat auch betont, dass die Partnerschaft beider Länder dazu beitrage, die Fragen der Stärkung des Militärpotenzials erfolgreich zu lösen. Das sei jetzt – unter Bedingungen der komplexen militärpolitischen Lage – besonders aktuell.

    An den Übungen „Zapad 2017“ nahmen vom 14. bis zum 20. September im Westen Russlands und in Weißrussland rund 12.000 Soldaten teil. Rund 70 Flugzeuge und Hubschrauber, 680 Kampfpanzer und weitere Kampffahrzeuge, fast 200 Geschütze, Raketenwerfer und Mörser sowie zehn Schiffe waren im Einsatz. Der Kreml betonte mehrmals, dass das Manöver nur einen defensiven Charakter habe und die Anheizung der Atmosphäre um diese Übungen eine pure Provokation sei.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Westliche Hysterie um „Zapad 2017“ Vorwand für US-Division-Stationierung in Polen
    „Zapad 2017“: USA loben russischen Elektronik-Kampf
    Russland zeigte bei Manöver „Zapad 2017“ neueste Waffen – National Interest
    Feindliche Nato-Rhetorik bleibt trotz Lob für „Zapad 2017“ - Militärexperte
    Tags:
    Terrorbekämpfung, Konfrontation, Übungen Zapad 2017, NATO, Sergej Schoigu, Weißrussland, Russland