04:44 28 Oktober 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    1324115
    Abonnieren

    Die USA haben laut Wladimir Putin den Weg der faktischen Schließung russischer Medien im Land gewählt. Wie Russlands Präsident am Samstag vor Journalisten im vietnamesischen Da Nang ausführte, wo aktuell der APEC-Gipfel stattfindet, ist der Angriff auf russische Medien zweifellos ein Angriff auf die Redefreiheit.

    Die Verantwortlichen für den Angriff auf russische Medien in den USA hätten damit geprahlt, die führenden Demokraten der Welt zu sein, so Putin.

    „In diesem Zusammenhang wurde die Redefreiheit immer als Fackel der Demokratie auf den Schild gehoben. Ohne Redefreiheit gibt es keine Demokratie. Der Angriff auf unsere Medien in den Vereinigten Staaten ist zweifellos ein Angriff auf die Redefreiheit“, betonte er.

    Die im russischen Parlament besprochenen Gegenmaßnahmen könnten vielleicht zu scharf sein, dennoch werde Moskau, setzte der Präsident fort, „auf jeden Fall“ irgendeine spiegelbildliche Antwort formulieren.

    Dabei verwies Putin darauf, dass es „keine Bestätigungen der Einmischung russischer Medien in den Wahlkampf (der USA – Anm. d. Red.) gibt und nicht geben kann“.

    „Die Medien äußern ihren Standpunkt. Sie geben Informationen, interpretieren und äußern ihren Standpunkt. Man kann diesen bestreiten, aber nicht durch die Schließung oder Schaffung von Unmöglichkeiten zur Umsetzung der professionellen Pflichten. (…) Nein, man wählte den Weg der faktischen Schließung. Die Antwort wird angemessen, spiegelbildlich sein“, schloss der Staatschef.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Putin und Trump einig: Syrien-Konflikt hat keine militärische Lösung – Erklärung
    Kreml: Putin und Trump billigen Syrien-Erklärung
    APEC: Putin und Trump sprachen im Gehen miteinander
    APEC: Putin und Trump treffen aufeinander - VIDEO
    Tags:
    Medien, APEC-Gipfel, Donald Trump, Wladimir Putin, Vietnam, USA, Russland