06:34 12 Dezember 2019
SNA Radio
    US-Präsident Donald Trump (Archivbild)

    „Er hat um Krieg gefleht“ - Nordkorea nennt Trump einen Friedenszerstörer

    © REUTERS / Kevin Lamarque
    Politik
    Zum Kurzlink
    4825
    Abonnieren

    Nordkorea hat erklärt, der US-Präsident Donald Trump habe während seiner Asienreise um einen Atomkrieg auf der koreanischen Halbinsel gefleht, schreibt die Zeitung „The Independent“ unter Berufung auf die Medien des Landes.

    „Trump hat während seiner Asienreise sein wahres Gesicht offenbart, indem er demonstrierte, dass er ein Zerstörer des internationalen Friedens und der Stabilität sei: Er hat darum gefleht, einen Atomkrieg auf der koreanischen Halbinsel zu beginnen“, zitiert die Zeitung einen Vertreter des nordkoreanischen Außenministeriums.

    Dem Bericht nach wird Pjöngjang in keinem Fall auf sein Atomprogramm verzichten.

    Die Beziehungen zwischen Washington und Pjöngjang sind nach den jüngsten Raketen- und Atomwaffentests in Nordkorea besonders angespannt. Trump hatte einen Militäreinsatz gegen Nordkorea nicht ausgeschlossen und den nordkoreanischen Staatschef Kim Jong-un als „wahnsinnig“ beschimpft. Seinerseits drohte Pjöngjang, die US-Stützpunkte auf der US-Pazifikinsel Guam anzugreifen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Außenpolitiker erklärt, warum Putin und Trump bei APEC-Gipfel nicht verhandelten
    Putin schildert Umstände von nicht zustande gekommenem Treffen mit Trump
    Trump zu Eindrücken nach Begegnung mit Putin
    ASEAN-Gipfel: Demonstranten auf Philippinen protestieren gegen Trump-Besuch
    Tags:
    Beziehungen, Frieden, Halbinsel, Atomkrieg, Donald Trump, Nordkorea, USA