Widgets Magazine
00:12 23 Oktober 2019
SNA Radio
    Fla-Raketen-Kanonensystem Panzir-S1 (Archivbild)

    Entwicklungsarbeiten bald zu Ende: Russland testet erste Panzir-SM-Komplexe

    © Sputnik / Mihail Mokrushin
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 2016
    Abonnieren

    Erste Muster des russischen Fla-Raketen-Kanonensystems Panzir-SM sind laut Alexander Denissow, Generaldirektor der Holding „Wysokototschnyje komplexy“ (Präzisionskomplexe), bereits gebaut worden und werden zurzeit getestet.

    „Die Konstruktions- und Entwicklungsarbeiten gehen im Jahr 2019 zu Ende“, sagte er am Sonntag laut Medienberichten auf dem internationalen Luftfahrtsalon Dubai Airshow 2017. 

    Zuvor hatte Denissow mitgeteilt, dass das Fla-Raketen-Kanonensystem Panzir-SM auf ballistische Ziele schießen könne und eine größere Reichweite als die anderen Vertreter dieser Familie haben werde.

    Panzir-SM stellt eine modernisierte Variante des noch im Jahr 1994 entwickelten russischen landgestützten Fla-Raketen-Kanonensystems Panzir-S1 (Nato-Code SA-22 Greyhound) dar. Es ist für die Nahdeckung von Zivil- und Militärobjekten gegen alle gegenwärtigen und künftigen Luftangriffsmittel bestimmt. Es kann auch Objekte vor Boden- und Überwasserbedrohungen schützen. Dieser Komplex steht zurzeit im Dienst in Russland, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Syrien, im Irak und in Algerien.

    Die Dubai Airshow 2017 findet vom 12. bis 16. November statt.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Russische Flotte bekommt Marineversion des Flugabwehrkomplexes Panzir
    Flugabwehrsystem Panzir: Russland startet Serienfertigung der Marineversion
    S-400, S-300 und Panzir-S1: Russische Stützpunkte in Syrien sicher geschützt
    Panzir-S verstärkt Luftverteidigung von Moskau
    Tags:
    Panzir-S1, Panzir-SM, Wysokototschnyje komplexy, Alexander Denissow, Algerien, Irak, Syrien, Vereinigte Arabische Emirate (VAE), Russland