08:38 25 November 2017
SNA Radio
    Syrische Stadt Rakka

    Syrien: Was ändert sich nach Putin-Trump-Treffen?

    © AP Photo/ Asmaa Waguih
    Politik
    Zum Kurzlink
    425531012

    Der syrische Abgeordnete Muhannad al Haj Ali hat sich in einem Sputnik-Gespräch zu dem Treffen der Präsidenten Russlands und der USA, Wladimir Putin und Donald Trump, am Rande des APEC-Gipfels in Vietnam sowie zu ihrer gemeinsamen Erklärung zu Syrien geäußert.

    „Russland hat den USA einen Rettungsring zugeworfen, um ihnen die Möglichkeit zu geben, Syrien zu verlassen, ohne dabei eine vernichtende Niederlage zu erleiden, und zugleich das Gesicht maximal zu retten, wo sie sich doch als Großmacht positionieren“, sagte der Abgeordnete.  

    Wie er ausführte, muss Syriens einerseits seine militärischen Einsätze fortsetzen und andererseits die kurdische Frage lösen.

    „Man muss begreifen, dass bei Weitem nicht alle Kurden eine Abtrennung anstreben. Sie müssen von jenen unterschieden werden, die der Regierung gegenüber die Treue bewahren“, so Al Haj Ali.

    Indes vertritt der russische Orientalist und Journalist Andrej Ontikow die Auffassung, dass die Situation um die kurdische Frage in Syrien angespannt bleibe.

    „Die USA werden weiter an ihrem Plan festhalten, Syrien entweder zu föderalisieren oder zu teilen. Davon zeugt ihre andauernde Unterstützung der Kurden, unter dem Vorwand des Kampfes gegen die IS-Terroristen“, so der Journalist gegenüber Sputnik.

    Ihm zufolge beharrt hingegen Russland nach wie vor auf der Erhaltung der territorialen Integrität Syriens. Jenes Land könne aber den Kurden sowie anderen nationalen Minderheiten gewisse Rechte und Chancen gewähren, sodass die USA keinerlei Druck auf diese ausüben und sie nicht mit der Abspaltung „verführen“ würden.

    „Ohne Zweifel ist das Treffen der Präsidenten Russlands und der USA äußerst wichtig. Syrien steht jetzt an der Schwelle eines endgültigen Sieges über die Terrormiliz Daesh. Alle sind nun an der künftigen Entwicklung der Situation interessiert“, betonte Ontikow.

    Zum Thema:

    Lawrow ruft USA zu Koordinierung ihrer Handlungen mit Syrien und Russland auf
    Harte Antwort: Wie Russland gegen das „gelenkte Chaos“ der USA in Syrien kämpft
    Russland legt USA nahe: Störaktionen in Syrien bleiben nicht unbeantwortet - Lawrow
    Tillerson: Abkommen zwischen USA und Russland zu Syrien wird umgesetzt
    Tags:
    Kurden, APEC, Terrormiliz Daesh, Andrej Ontikow, Muhannad al Haj Ali, Vietnam, USA, Russland, Syrien
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren