Widgets Magazine
10:06 21 August 2019
SNA Radio
    Russlands Regierungschef Dmitri Medwedew bei der Münchner Sicherheitskonferenz 2016

    Medwedew offenbart Südkorea prinzipielle Haltung Moskaus zur Nordkorea-Krise

    © REUTERS / Michael Dalder
    Politik
    Zum Kurzlink
    41250

    Russland ist dem Premierminister des Landes Dmitri Medwedew zufolge daran interessiert, dass auf der koreanischen Halbinsel Frieden herrscht.

    Bei seinem Treffen mit dem südkoreanischen Präsidenten Moon Jae-in sagte Medwedew, dass dies eine prinzipielle Haltung Russlands sei, die in allen offiziellen Instanzen verteidigt werde.

    Zuvor hatte der russische Außenminister Sergej Lawrow erklärt, es gebe keine Alternative zur friedlichen Regelung der Situation rund um Nordkorea.

    Die Lage auf der koreanischen Halbinsel ist nach den jüngsten Raketen- und Atomwaffentests in Nordkorea besonders angespannt. Trump hatte bereits einmal in der Vergangenheit einen Militäreinsatz gegen Nordkorea nicht ausgeschlossen und den nordkoreanischen Staatschef Kim Jong-un als „wahnsinnig“ bezeichnet. Pjöngjang hatte seinerseits gedroht, die US-Stützpunkte auf der US-Pazifikinsel Guam anzugreifen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Er hat um Krieg gefleht“ - Nordkorea nennt Trump einen Friedenszerstörer
    Brief an Putin übergeben: Nordkorea zu Atomschlag gegen USA bereit - Quelle
    Trump ruft Russland zur Hilfe bei Nordkorea-Krise auf
    Trump zu Xi: „Man kann das Problem mit Nordkorea lösen“
    Tags:
    Lage, Krise, Regelung, Position, Moon Jae-in, Dmitri Medwedew, Nordkorea, Südkorea, Russland