13:14 21 November 2017
SNA Radio
    Gerhard Schröder bei SPD-Parteitag (Archivbild)

    Schröder erwartet 2019 „sehr interessante Neuwahlen“

    © AP Photo/ Michael Probst
    Politik
    Zum Kurzlink
    954031505

    Gerhard Schröder (SPD) glaubt nicht, dass ein schwarz-gelb-grünes Regierungsbündnis in Deutschland von Dauer sein hält. Eine Neuwahl des Bundestags hält der Altkanzler im Jahr 2019 für möglich.

    "Wenn Jamaika dazu führt, dass die CSU bei der Landtagswahl in Bayern die Mehrheit verliert, wird sie die Koalition sprengen“, sagte Schröder der neuen Ausgabe der Wochenzeitung "Die Zeit". „Dann werden wir 2019 sehr interessante Neuwahlen haben.“

    Für den Fall, dass die Jamaika-Sondierungen scheitern sollen, riet Schröder seiner Partei, nicht wieder in eine große Koalition einzutreten. Wenige Tage nach der Bundestagswahl hatte Schröder kritisiert, die SPD habe sich zu früh auf die Opposition festgelegt.

    Zum Thema:

    Schröder: Abdriften Russlands und der Türkei Richtung China nicht zulassen
    „Mit Putin haben wir die ganze Nacht durchgequatscht“ - Schröder-Köpf EXKLUSIV
    Altkanzler Schröder in Aufsichtsrat von Rosneft gewählt
    Tags:
    Gerhard Schröder, Deutschland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren