23:01 11 Juli 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    237
    Abonnieren

    Die Nato ist mit den Bemühungen des US-Präsidenten Donald Trump, die Allianz zu stärken, „sehr zufrieden“, sagte der Präsident in einer Rede im Weißen Haus.

    „Ich habe unsere Nato-Verbündeten gedrängt, mehr für die Erstarkung unserer wichtigen Allianz zu tun, und die Voraussetzungen für bedeutend größere Beiträge der Mitglieder geschaffen. Milliarden und Milliarden Dollar strömen dank dieser Initiative hinein. Die Nato ist, glauben Sie mir, sehr zufrieden mit Donald Trump und dem, was ich gemacht habe“, so der Präsident am Mittwoch.

    Mehr zum Thema: Nato-Konferenz in Berlin: Russland einziger gemeinsamer Nenner

    ​Noch während des US-Präsidentschaftswahlkampfes hatte Donald Trump behauptet, die Nato sei ein obsoletes Bündnis, was bei den Mitgliedern der Allianz Besorgnis auslöste. Der Republikaner bezeichnete es zudem als ungerecht, dass die Amerikaner einen bei Weitem größeren Beitrag an die Nato zahlten als andere Mitgliedsstaaten. Er forderte mehrfach, dass alle Bündnispartner jährlich mindestens zwei Prozent ihres Bruttoinlandsprodukts für Rüstung ausgeben.

    Zum Thema:

    Abschaffung unseres Staates: Tschechischer Ex-Offizier zu PESCO
    „Absolute Katastrophe für Demokratie“: Deutsches Ja zu EU-Rüstungspakt Pesco
    Bundeswehr-Veteran zu PESCO: Ein Ablenkungsmanöver im Interesse der Amerikaner
    USA brechen Rekorde bei Rüstungsetat: „Inadäquate Ausgaben zur Eindämmung Moskaus“
    Tags:
    Rüstungsausgaben, Militärausgaben, NATO, Donald Trump, USA