16:48 12 Dezember 2017
SNA Radio
    Irakische Streitkräfe bei Mossul

    "Das Kalifat ist gebrochen" - Letzte IS-Hochburg im Irak gefallen

    © AFP 2017/ Bulent Kilic
    Politik
    Zum Kurzlink
    1901

    Am Freitag ist die letzte Hochburg der Terrormiliz IS im Irak durch die irakische Armee befreit worden. Das erklärte der irakische Innenminister Kasim al-Aradsch dem Sender Al-Sumariya.

    In einem Interview für den Sender Al-Sumariya hat der irakische Innenminister erklärt, dass nun auch die letzte größere Stadt im Irak – Rawa im Westen der Provinz Anbar – vollständig von den IS-Terroristen befreit worden sei.

    Die irakische Flagge hänge bereits über den wichtigsten Gebäuden der Stadt.

    „Das wichtigste ist, dass das Kalifat gebrochen ist“, betont der Innenminister in dem Interview.

    Damit ist der IS laut dem Politiker „aus militärischer Sicht im Irak vernichtet“.

    Bereits zuvor hatte die US-geführte Koalition erklärt, die Terrormiliz IS hätte 95 Prozent des Territoriums verloren, welches sie einst in Syrien und im Irak kontrolliert hatte. Washington rechnet damit, dass "das Kalifat IS" bis zum Ende des Jahres aufhören wird zu existieren.

    Bagdad hat unterdessen die finanziellen Verluste durch den Krieg gegen den Terror in den letzten Jahren auf 100 Milliarden Dollar geschätzt.

    Zum Thema:

    Irak: Massengrab auf ehemaliger US-Militärbasis mit 400 IS-Opfern entdeckt
    Irak: 500 russische IS-Anhängerinnen festgenommen? Verteidigungsamt dementiert
    Irak und Kurden einigen sich auf Verlängerung von Feuerpause
    IS-Kämpfer fliehen aus Irak nach Syrien – Medien
    Irak: Armee befreit fünf Dörfer nahe letzter IS-Hochburg
    Tags:
    Kampf gegen den Terror, Befreiung, irakische Armee, IS, Irak
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren