Widgets Magazine
07:23 14 Oktober 2019
SNA Radio
    Hauptstadt Saudi-Arabiens- Riad

    Nach Gabriels Aussagen: Riad ruft seinen Botschafter zurück

    © AFP 2019 / Hassan Ammar
    Politik
    Zum Kurzlink
    4588
    Abonnieren

    Aus Protest gegen eine Erklärung von Bundesaußenminister Sigmar Gabriel zum Libanon hat Riad nun seinen Botschafter aus Berlin zu Konsultationen zurückgerufen und eine Protestnote an den deutschen Botschafter in Saudi-Arabien gerichtet. Das teilte am Samstag die Agentur SPA unter Verwies auf eine Quelle aus dem saudischen Außenministerium mit.

    Wie es heißt, reagierte Riad somit auf die Äußerungen von  Bundesaußenminister Sigmar Gabriel bei einem Treffen mit seinem libanesischen Amtskollegen Gebran Bassil am Donnerstag in Berlin. 

    Es geht insbesondere um Aussagen Gabriels, wonach der zurückgetretene libanesische Regierungschef Saad Hariri nicht gegen seinen Willen in Saudi-Arabien festgehalten werden dürfe.

    Diese Aussagen rufen laut der Agentur „Befremden und Empörung“ hervor.

    „Das Königreich betrachtet diese Erklärungen als spontan, die sich auf falsche Informationen stützen und zur Stabilität in der Region nicht beitragen“, heißt es.

    Diese widerspiegelten nicht die Position der freundschaftlichen deutschen Regierung, die das Königreich für ihren zuverlässigen Partner im Krieg gegen den Terrorismus halte, so die Quelle.    

    Am 4. November hatte der libanesische Ministerpräsident Saad Hariri in der saudischen Hauptstadt Riad seinen Rücktritt angekündigt. Er hat danach mehrmals versprochen, in den Libanon zurückzukehren – hält sich jedoch bisher in Saudi-Arabien auf.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Fast-GAU“ im Nahen Osten - Experte warnt vor Eskalation durch Saudi Arabien
    „Wesentliches Militärpotenzial“: Riad vs. Teheran – Konfrontation und mögliche Folgen
    Saudi-Arabien wirft Iran „ungeheuerlichen Aggressionsakt“ vor
    Tags:
    Aussagen, Botschafter, Protestnote, saudische Agentur SPA, Gebran Bassil, Sigmar Gabriel, Saad Hariri, Libanon, Deutschland, Saudi-Arabien