15:51 11 Dezember 2017
SNA Radio
    Ein U-Boot (Symbolbild)

    Bilder veröffentlicht: Nordkorea baut an U-Boot mit ballistischen Raketen – Agentur

    © Foto: Pixabay/CC0 Public Domain
    Politik
    Zum Kurzlink
    414312

    Nordkorea hat den Bau seines ersten U-Boots begonnen, das mit ballistischen Raketen ausgerüstet werden soll. Dies meldet die Agentur Reuters unter Verweis auf ein Forschungsinstitut in den USA.

    Bilder vom 5. November, die das Korea-Forschungsinstitut 38 North mit Sitz in Washington unlängst verbreitet hatte, zeigen Aktivitäten auf der nordkoreanischen Schiffsbauwerft in Sinpo am Japanischen Meer.

    ​„Das, was Teile des Druckkörpers eines U-Bootes zu sein scheinen, deutet auf den Bau eines neuen U-Bootes hin, möglicherweise des SINPO-C-U-Bootes mit ballistischen Raketen – des Nachfolgers des aktuellen U-Bootes der SINPO-Klasse mit experimentellen ballistischen Raketen“, berichtet Reuters.

    Auf den Fotos sind laut Reuters zwei große rundliche Objekte zu sehen, die Teile des Druckkörpers eines U-Boots sein könnten. Diese sollen außerdem größer sein, als es für ein nordkoreanisches U-Boot der ROMEO-Klasse nötig sei.

    Ferner heißt es, dass im laufenden Jahr Aktivitäten auf zwei Bauflächen registriert wurden, die neben den Konstruktionsräumen in der Mitte der Werft liegen.

    Der Agentur zufolge arbeitet Nordkorea an der Schaffung einer Rakete mit Nuklearwaffen, die die USA erreichen kann. Diesbezüglich sagte US-Präsident Donald Trump, dass alle Varianten der Regelung des Konflikts mit Nordkorea, darunter auch militärische, betrachtet würden.

    Zum Thema:

    Brief an Putin übergeben: Nordkorea zu Atomschlag gegen USA bereit - Quelle
    „Es sieht schlecht aus“: General zu US-Aussichten in einem Krieg gegen Nordkorea
    Reagan, Roosevelt und Nimitz vor Nordkorea
    Trump zu Xi: „Man kann das Problem mit Nordkorea lösen“
    Tags:
    Regelung, Nuklearwaffen, U-Boot, ballistische Rakete, Schiffsbauwerft, Korea-Forschungsinstitut USA, Reuters, Donald Trump, Japanisches Meer, Sinpo, Washington, Nordkorea
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren