11:17 19 April 2019
SNA Radio
    Bundesaußenminister Sigmar Gabriel

    „Äußerung von Sigmar Gabriel zu USA und Russland zwischen den Zeilen lesen“

    © Sputnik / Grigoriy Sisoev
    Politik
    Zum Kurzlink
    6753

    Der Medienkonflikt zwischen Russland und den USA beeinträchtigt laut dem Politologen Pawel Salin die Wirtschaftsinteressen Berlins. Wie er gegenüber Sputnik sagte, kann der deutsche Außenminister Sigmar Gabriel aus verständlichen Gründen nicht direkt darüber sprechen und richtet seine Aufmerksamkeit auf die Informationsaspekte des Konflikts.

    Gabriel hat den Konflikt zwischen Russland und den USA wegen der Arbeitsbedingungen für Massenmedien sowie die Vertrauenskrise zwischen den wichtigsten geopolitischen Akteuren kritisiert. Er betrachte Konflikte dieser Art, wo sie auch immer geführt würden, als problematisch, schwierig und gefährlich, sagte Gabriel. Ihm zufolge sollten die Länder stattdessen bei der Lösung globaler Aufgaben zusammenarbeiten, um die Sicherheit auf dem Planeten zu gewährleisten.

    Laut dem russischen Experten Pawel Salin handelt es sich um die Folge eines tiefer wurzelnden politischen Konflikts, der sich auf die russisch-deutschen Wirtschaftsbeziehungen negativ auswirke. Er betonte, dass  Deutschland einer der wichtigsten Wirtschaftspartner Russlands sei. Es sei daran interessiert, dass der Konfrontationsgrad zwischen Russland und den USA gesenkt werde.

    Und der Abbau der Konfrontation solle zum Indiz für einen Konfrontationsabbau in allen anderen Bereichen werden, so der Politologe. Deshalb sei die Äußerung des deutschen Außenministeriums zwischen den Zeilen zu lesen. Die deutschen Politiker würden nämlich vom deutschen Unternehmertum abhängen und die deutschen und die europäischen Unternehmen seien mit den US-Einschränkungen für die   Zusammenarbeit mit Russland sehr unzufrieden, betonte Salin.

    Wegen des Vorwurfs der USA, Moskau hätte die US-Präsidentschaftswahl beeinflusst, musste der russische Staatssender Russia Today seinen US-Ableger RT America vor Kurzem als „ausländischen Agenten“ registrieren lassen. Russland werde mit gleichen Mitteln kontern, hieß es.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    RT – Ausländischer Agent? Neue US-Forderung an russischen Sender
    Oliver Stone: Bei RT tätiger Sohn kein russischer Agent
    FBI-Ermittlung gegen Sputnik? – Simonjan: „Redefreiheit dreht sich im Grab um“
    Amerikaner werden nun sorgsam vor RT- und Sputnik-Einfluss beschützt – Simonjan
    Tags:
    Massenmedien, Konflikt, Außenministerium Deutschlands, Sigmar Gabriel, Russland, Deutschland, USA