00:54 21 November 2018
SNA Radio
    Warschau

    Kiew reagiert auf Polens Einreiseverbot für ukrainischen Beamten

    © Foto: Dennis Jarvis
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 556

    Mit dem Einreiseverbot für den Sekretär der staatlichen zwischenbehördlichen Kommission der Ukraine, Swjatoslaw Scheremet, hat Polen laut dem ukrainischen Außenministerium gegen die Vereinbarungen verstoßen, die das Konsultativkomitee der Präsidenten der Ukraine und Polens erzielt hatte.

    In der auf der Website der Behörde veröffentlichten Mitteilung heißt es, das Einreiseverbot für Scheremet „widerspricht der Logik der konstruktiven Vereinbarungen der Co-Vorsitzenden des Konsultativkomitees der Präsidenten der Ukraine und Polens, die am 17. November in Kraków erzielt wurden“. Das Ministerium hoffe, dass es die erzielten Vereinbarungen „erlauben werden, diese ärgerliche Situation“ um den ukrainischen Beamten „unverzüglich zu regeln“.

    Die Außenamtssprecherin Mariana Betsa hatte zuvor mitgeteilt, dass der Botschafter Polens in der Ukraine, Jan Peklo, in das ukrainische Außenamt einbestellt worden sei, nachdem polnischer Grenzer Scheremet die Einreise nach Polen verweigert hatten.

    Die Co-Vorsitzenden des Konsultativkomitees der Präsidenten der Ukraine und Polens hatten am Freitag in Kraków  den Zustand der bilateralen Beziehungen erörtert und ihr Festhalten an der Festigung der strategischen Partnerschaft zwischen beiden Ländern bekräftigt.

    Zuvor hatte Polens Chefdiplomat Witold Waszczykowski erklärt, Warschau werde Personen mit polenfeindlicher Einstellung die Einreise verbieten. Scheremet hatte indes polnischen Experten zuvor verboten, in Kostjuchniwka (einem ukrainischen Dorf in Wolhynien – Anm. d. Red.) zu arbeiten, wo sich vermutlich Grabstätten polnischer Legionäre befinden, die dort in den Jahren 1915-1916 den Tod gefunden hatten.

    In der letzten Zeit sind die Beziehungen zwischen Kiew und Warschau wegen der Unstimmigkeiten in historischen Fragen angespannt. Nach der Version der polnischen Seite wurden in den Jahren 1943 bis 1945 von Anhängern der Ukrainischen Aufständischen Armee (OUN-UPA) Massenmorde an der polnischen Bevölkerung in Wolhynien verübt. Polen spricht von einem Genozid und verurteilt deshalb die Heroisierung der Organisation ukrainischer Nationalisten OUN-UPA durch Kiew.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Meinung: Polen fällt an Russland und Deutschland – wegen Konflikt mit Kiew
    „Wir haben genug Ukrainer“ - Polen wird keine Flüchtlinge mehr aufnehmen
    "Polen hat Ungarn verraten – für die Ukraine" - Experte
    Ukraine will vier Kontrollpunkte an der Grenze zu Polen einrichten
    Tags:
    Einreiseverbot, Beamte, Polen, Kiew, Ukraine