02:02 31 März 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    4931
    Abonnieren

    Die Präsidenten Russlands und der USA, Wladimir Putin und Donald Trump, haben am Dienstag einen nahezu einstündiges Telefongespräch gehabt. Medienberichten zufolge standen Probleme Syriens, des Irans, Afghanistans, Nordkoreas und der Ukraine im Mittelpunkt der Unterredung.

    Details des Gesprächs lagen zunächst nicht vor.

    Russlands Präsident Wladimir Putin (l.) und US-Präsident Donald Trump beim APEC-Gipfel in Vietnam
    © Sputnik / Michail Klimentjew

    Nach Angaben des Kremls wurde das Syrien-Problem im Hinblick auf die zu Ende gehende Militäroperation zur Vernichtung der Terroristen in dem arabischen Land erörtert. Putin bekundete die Bereitschaft, zu einer langfristigen politischen Regelung in Syrien auf der Basis der Resolution 2254 des UN-Sicherheitsrates, der in Astana erzielten Vereinbarungen und der von den Präsidenten Russlands und der USA am 11. November beim APEC-Gipfel im vietnamesischen Da Nang gebilligten gemeinsamen Erklärung beizutragen, hieß es.

    Zuvor hatte der Kreml bekannt gegeben, dass Putin „in nächster Zeit“ mit Präsident Trump sowie führenden Repräsentanten einiger Nahostländer telefonieren wird. Am Vortag war der russische Präsident überraschend mit Syriens Staatschef Baschar al-Assad in Sotschi zusammengetroffen, der zu einem kurzen Arbeitsbesuch in Russland weilte.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Nach Putin-Trump-Erklärung: Israel erläutert seine Position zu Syrien
    Syrien: Was ändert sich nach Putin-Trump-Treffen?
    Putin beeinflusst Trump? Staatsduma zu Aussagen von Ex-CIA-Chef
    APEC-Gipfel: Putin und Trump haben US-Kongress „ausgespielt“ – Expertin
    Tags:
    Telefongespräch, Donald Trump, Wladimir Putin, USA, Russland