11:24 13 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    4481
    Abonnieren

    Der von Madrid abgesetzte katalanische Regionalpräsident Carles Puigdemont, der sich zurzeit im belgischen Brügge im Exil befindet, hat am Sonntag laut der Zeitung „Le Soir“ den Beginn seines Wahlkampfes für die bevorstehenden Regionalwahlen verkündet.

    Ein möglicher Sieg bei den Regionalwahlen in Katalonien wird es seinen Worten zufolge ihm ermöglichen, den Willen der Katalanen, in einem unabhängigen Staat zu leben, zu „ratifizieren“.

    Spanien hatte zuvor einen Haftbefehl gegen Puigdemont und seine Mitstreiter erlassen. Ihnen wird Anstachelung zum Aufstand, Veruntreuung staatlicher Gelder, Amtsmissbrauch und Verweigerung des Gehorsams gegenüber Madrid zur Last gelegt.

    Am 28. Oktober hatte das katalanische Regionalparlament in einer geheimen Abstimmung mehrheitlich für die Unabhängigkeit von Spanien gestimmt. Knapp eine Stunde später aktivierte Madrid Artikel 155 der Verfassung, entmachtete damit die katalanische Regionalregierung in Barcelona und stellte Katalonien unter Zwangsverwaltung. Für den 21. Dezember sind nun Wahlen in der Region anberaumt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Spanien: Staatsanwaltschaft fordert Festnahme katalanischer Ex-Minister
    „EU wird Katalonien nie unterstützen“: Juncker spricht klare Worte
    Katalonien: Puigdemont verabschiedet sich vom Traum der Unabhängigkeit
    Ex-Katalonien-Chef Puigdemont stellt sich der belgischen Polizei und wird inhaftiert
    Tags:
    Regionalwahlen, Zeitung Le Soir, Carles Puigdemont, Katalonien, Belgien, Spanien