Widgets Magazine
14:19 18 Oktober 2019
SNA Radio
    Jared Kushner

    Kompetenzen von Trumps Schwiegersohn im Weißen Haus beschränkt

    © REUTERS / Jonathan Ernst
    Politik
    Zum Kurzlink
    1345
    Abonnieren

    Jared Kushner, Schwiegersohn des US-Präsidenten und dessen Oberberater, hat keine „uneingeschränkten Vollmachten“ mehr. Wie „The New York Times“ unter Verweis auf Kushners Kollegen schreibt, ist dieser aus dem öffentlichen Umfeld verschwunden und befasst sich nun „im Schatten“ mit einem begrenzten Fragenkreis.

    Kushner arbeite derzeit an der Beilegung des Konflikts zwischen Israel und Palästina und beschäftige sich mit technologischen Projekten, so die Zeitung. Ihr zufolge leitet Kushner das im März im Weißen Haus eingerichtete Amt für US-Innovationen, das die Bürokratie in den Bundesbehörden bekämpfen soll.

    Die Zeitung erklärt die Einschränkung von Kushners Kompetenzbereich damit, dass General a. D. John Kelly Ende Juli zum Chef des Apparats des Weißen Hauses ernannt wurde. Er lasse seinen Untergebenen weniger zu Schulden kommen, heißt es.

    „Jared arbeitet für mich“, so Kelly. Laut Trumps Beratern, die anonym bleiben wollten, soll Kelly sogar die Möglichkeit erwogen haben, Kushner und seine Frau – Donald Trumps Tochter Ivanka – zu entlassen. Kelly habe diese Information jedoch zurückgewiesen.

    Laut NYT hatte Kushner im ersten Halbjahr seiner Tätigkeit fünf bis sechs Stunden pro Tag neben Trump verbracht und den Präsidenten so von denjenigen abgewendet, die ihn zu einer nicht im Voraus besprochenen Beschlussfassung hätten verleiten können.

    Laut anderen Gesprächspartnern der Zeitung habe Jared dazu beigetragen, den Ex-Chef des Apparats, Reince Priebus, und den ehemaligen Hauptstrategen Steve Bannon aus dem Weißen Haus auszuräuchern und somit die Situation dort zu stabilisieren. Nun könne er sich auf seine eigenen Projekte konzentrieren, hieß es.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Kushner: Warum es keine Absprachen zwischen Trumps Wahlstab und Moskau geben konnte
    Kushner wollte keinen geheimen Russland-Kanal – Medien
    Trump vertraut absolut seinem Schwiegersohn Kushner – „Eine sehr gute Person“
    Tags:
    Vollmachten, The New York Times, Steve Bannon, Jared Kushner, Reince Priebus, John Kelly, Donald Trump, USA