22:37 10 Dezember 2019
SNA Radio
    Südkoreanische Soldaten an der Grenze zu Nordkorea (Archivbild)

    Psycho-Krieg per Lautsprecher: So setzt Südkorea Nordkoreas Soldaten unter Druck

    © AP Photo / Ahn Young-joon, File
    Politik
    Zum Kurzlink
    6973
    Abonnieren

    Südkoreanische Militärs verbreiten nach Angaben der Agentur Yonhap täglich an der Grenze zu Nordkorea per Lautsprecher Informationen über das Schicksal eines Anfang November nach Südkorea geflüchteten nordkoreanischen Soldaten.

    Wie die Agentur am Sonntag unter Verweis auf eine südkoreanische Militärquelle schrieb, werden täglich Meldungen über den Soldaten, darunter auch Einzelheiten seiner Flucht selbst, der von ihm erlittenen Verletzungen und seiner Behandlung in Südkorea, per Lautsprecher übertragen.

    Indes seien die jüngsten Nachrichten der Verpflegung des Soldaten im Krankenhaus gewidmet.

    Nach Expertenschätzungen zielt die Übertragung der Nachrichten per Lautsprecher an der Grenze darauf ab, einen maximalen Druck auf die nordkoreanischen Grenzer und die in der Region lebenden Menschen auszuüben.   

    Dabei soll Pjöngjang erneut das Vorgehen Südkoreas scharf kritisiert haben, weil derartige Mitteilungen neue Fluchtversuche nordkoreanischer Soldaten über die Grenze provozieren könnten.     

    Zuvor war mitgeteilt worden, dass ein nordkoreanischer Militär am 13. November über die demilitarisierte Zone (DMZ) nach Südkorea geflüchtet sei. Dabei sei er von nordkoreanischen Militärs angeschossen worden, derzeit werde er in einem Krankenhaus in Südkorea behandelt, hieß es weiter.

    In der Militärbehörde betonte man zudem, dass das südkoreanische Militär vor dem Hintergrund möglicher Provokationen seitens Pjöngjangs in höchste Bereitschaft versetzt worden sei.

    Die Gefahr eines Kriegs auf der koreanischen Halbinsel ist in jüngster Zeit vor dem Hintergrund der angespannten Beziehungen zwischen Nordkorea und den USA gestiegen, die zusammen mit Südkorea regelmäßig Manöver durchführen und Pjöngjang somit provozieren. Nordkorea befürchtet eine Bedrohung seitens der USA und stärkt deshalb sein Atomwaffen- und Raketenpotenzial.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Mann überfliegt Pjöngjang und staunt – VIDEO
    Nordkoreaner schwimmt übers Meer in die südkoreanische Freiheit
    Südkorea, USA und Japan zu diplomatischer Regelung des Nordkorea-Problems bereit
    Südkorea zu „unverzüglichen Operationen“ gegen Nordkorea bereit – Medien
    Tags:
    Lautsprecher, Flucht, Soldat, Yonhap, Nordkorea, Südkorea