22:35 18 August 2018
SNA Radio
    PACE

    Im Falle von Russlands Comeback: Kiew droht mit Austritt aus PACE

    © AFP 2018 / Christian Lutz
    Politik
    Zum Kurzlink
    9667

    Die ukrainische Delegation hat auf die Idee der Rückkehr Russlands in die Parlamentarische Versammlung des Europarates (PACE) mit starker Ablehnung reagiert.

    Wie der Vorsitzende der ukrainischen Delegation und Abgeordnete der Werchowna Rada (Parlament) Wladimir Arjew auf seiner Facebook-Seite schrieb, wird seine Delegation in der Parlamentarischen Versammlung des Europarates (PACE) nichts mehr tun können, falls Russland dorthin zurückkehren sollte.

    Die britische Zeitung „Financial Times“ hatte am Sonntag berichtet, der Generalsekretär des Europarats, Thorbjörn Jagland, habe erklärt, dass der Austritt Russlands aus dem Europarat „ein großer Schritt rückwärts“ für Europa wäre.

    Den Worten des ukrainischen Delegationsleiters zufolge hat sich Jagland eindeutig für die Rückkehr Russlands in die PACE ausgesprochen. „Sollte es dazu kommen, wird die ukrainische Delegation meiner Meinung nach dort nichts mehr tun können. Denn ab diesem Zeitpunkt würden alle Resolutionen der PACE wegen der Selbstvernichtung ihren Sinn verlieren“, so der ukrainische Parlamentarier.

    Zum Thema:

    Moskau: Legitimität der Wahl von PACE-Leiter ohne Russland „fraglich“
    Moskau will nicht mehr für PACE zahlen
    Abzug ukrainischer Delegation bei PACE: Duma-Politiker sieht darin Erpressung
    Ukraine droht PACE mit „Abzug ihrer Delegation“ bei Rückkehr Russlands
    Ukraine droht PACE mit „harter Reaktion“ wegen Dialogs mit Russland
    Tags:
    Rückkehr, Werchowna Rada, Europarat, PACE, Thorbjörn Jagland, Wladimir Arjew, Russland, Ukraine
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren